Turisas
Moral & Wahnsinn Tour 2011 (Teil II)

Konzertbericht

Billing: Akrea, Die Apokalyptischen Reiter und Turisas
Konzert vom 2011-04-07 | Turbinenhalle, Oberhausen

Etwas ungewöhnlich ist es ja schon: Da haben sich DIE APOKALYPTISCHEN REITER und die Finnen TURISAS nach 2005 zum zweitenmal für eine Tour zusammengetan, um ihre jeweils aktuellen Alben zu promoten. Die musikalische Schnittmenge der beiden Bands dürfte relativ klein sein, und somit auch Fans beider Bands.

AKREA

Und für die Vorband AKREA ist dies ohnehin kein leichtes Unterfangen. Während bei DIE APOKALYPTISCHEN REITER und TURISAS zu einem gewissen Grad die Live-Show im Vordergrund steht, setzen die Oberpfälzer ihr Augenmerk vornehmlich auf die Musik. Und die kommt gar nicht schlecht an: Ihr schwedisch geprägter Melodic Death Metal, den einige Fans von den Alben „Lebenslinie“ und „Lügenkabinett“ kennen, wird gut aufgenommen, zum Ende des Sets sogar lautstark bejubelt, so dass dies Sänger Sebastian Pantzer schlicht mit einem „Geil!“ quittiert.

Turisas

TURISAS

TURISAS beackern seit Ende Januar die Bühnen der Welt, waren zunächst mit CRADLE OF FILTH in den US von A, hatten zwischendurch eine Handvoll Headlinershows und sind nun im Vorprogramm von DIE REITER gelandet. Und sind seit geraumer Zeit nur noch zu fünft unterwegs: Während Bassist Hannes „Hanu“ Horma aus familiären Gründen gar nicht erst die Reise angetreten hat und durch Jaakko Kunnas von der Melodic-Metal-Band HELION vertreten wird, ist Akkordeonistin Netta Skog seit dem 20. Februar nicht mehr mit an Bord – offiziell aus gesundheitlichen Gründen. Somit müssen die fünf verbliebenen Krieger die Räume neu füllen – womit sie keine Probleme haben. Soundtechnisch nicht, da sie eh auf ergänzende Samples setzen, und showtechnisch ebenfalls nicht – dafür haben sie mit Mathias Nygård einfach einen brillanten Frontmann. Kann sein, dass seine Ansagen zwischen den Songs lang sind, aber sie sind auf jeden Fall unterhaltsam.

Turisas

Erst lobt er das deutsche Bier über den grünen Klee (so was kommt immer gut an), dann bemerkt er, dass nicht nur das Bier, sondern auch die Fans und die Band „ökotested“ seien. Woraufhin die Fans spontan „Ökotest!“ skandieren. Bei „Rasputin“ teilt er die Anhänger rechts und links von der Bühne in zwei Teams, die die Hauptmelodie abwechselnd mitgrölen sollen: „Ganz fucking einfach!“. Und eine gute Gelegenheit zum Crowdsurfen. Und die Songs? Aufgrund der begrenzten Spielzeit ist die Setlist auf das Nötigste reduziert: „To Holmgard And Beyond“, „One More“, „Battle Metal“, dazu drei Songs vom neuen Album und „Rasputin“ – das war’s. Leider bleibt nicht mal Zeit für eine Zugabe, aber der Gig hat Laune gemacht.

Turisas

Setlist:
To Holmgard And Beyond
One More
The March Of The Varangian Guard
The Great Escape
Stand Up And Fight
Rasputin
Battle Metal

 

Seiten in diesem Artikel

12
14.04.2011

- Dreaming in Red -

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32379 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare