Dream Theater
sehen vom Gipfel der Welt Aliens und unsichtbare Monster

News

Exakt einen Monat vor der Veröffentlichung von „A View From The Top Of The World“ erscheint mit ‚Invisible Monster‘ die zweite Single des neuen Albums. Das zugehörige Video stammt von William “Wombat” Felch (MUDVAYNE, HELLYEAH, STATIC-X) und zeigt die Geschichte eines hadernden Malers. John Petrucci erklärt zu dem Lied:

Das Lied wurde geschrieben, nachdem wir einen Haufen Material geschrieben hatten. Ein großer Teil des Albums ist sehr energiegeladen und schnell. Mike schlug aber vor, etwas anderes zu machen. Also begannen wir mit der Arbeit an einem Midtempo-Song. Die Hook, das Riff und die Melodie veränderten sich ganz natürlich. Ich vergleiche es mit ‚Pull Me Under‘ von damals, wo wir einfach anfingen zu spielen, etwas herauskam, und wir dachten: ‚Wow, das ist cool‘. Es gibt einen zufälligen Moment, in dem es passiert. Textlich geht es darum, wie die Angst die Menschen plagt. Es ist, als würde ein unsichtbares Monster auf dich einschlagen. Man sieht es nicht, aber es verfolgt einen die ganze Zeit.

Vor einem Monat wurde mit ‚The Alien‘ der Opener von „A View From The Top Of The World“ ausgekoppelt.

Ursprünglicher Beitrag vom 29. Juli 2021:

DREAM THEATER haben den Nachfolger zu „Distance Over Time“ aufgenommen. Ihr fünfzehntes Studioalbum hört auf den Namen „A View From The Top Of The World“ und beinhaltet sieben Stücke. Es stellt die zweite Zusammenarbeit mit Label Inside Out / Sony dar. Das Cover wurde von Hugh Syme entworfen, der auch schon für IRON MAIDEN und RUSH gearbeitet hat. Abgemischt wurde das Album von Andy Sneap.

DREAM THEATER wollen hoch hinaus

Dabei müssen sie das nun wirklich nicht mehr. Zwei Mal für den Grammy nominiert und Albenverkäufe in Millionenhöhe: DREAM THEATER sind wohl die erfolgreichste Progressive-Metal-Band und dabei auch noch eine der Emsigsten. Als ihre „Distance Over Time“-Tour wegen der Pandemie abgebrochen wurde, war gerade ihr neues Studio, das auf den Namen DTHQ (kurz für: DREAM THEATER Headquarter) hört, fertig. Die Band schrieb die Stücke in diesem Studio, wobei James LaBrie via Zoom aus Kanada hinzugeschaltet wurde. Im März 2021 flog er dann ins DTHQ, begab sich in Quarantäne und nahm seinen Gesang mit John Petrucci zusammen auf.

Die Tracklist samt Spielzeiten von „A View From The Top Of The World“ liest sich so:

1) The Alien (9:32)
2) Answering The Call (7:35)
3) Invisible Monster (6:31)
4) Sleeping Giant (10:05)
5) Transcending Time (6:25)
6) Awaken The Master (9:47)
7) A View From The Top Of The World (20:24)

Eine US-Tour steht ab Oktober an, europäische Termine wurden noch nicht bestätigt.

Dream Theater - A View From The Top Of The World

Galerie mit 11 Bildern: Dream Theater - Tons Of Rock 2019
Quelle: Head of PR
22.09.2021

Redakteur für alle Genres, außer Grindcore, und zuständig für das Premieren-Ressort.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33928 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare