Axel Rudi Pell - Live Over Europe

Review

Galerie mit 25 Bildern: Axel Rudi Pell - Knights Call Tour 2018 - Part II

Was? Sechs Jahre schon seit der letzten Live-DVD? Na dann schieben wir doch schnell ne neue nach! In Zeiten erfolgreicher „nach jedem neuen Album ne neue DVD“-Politik kann es doch nicht sein, dass man den Bochumer Altrocker AXEL RUDI PELL nach seinen letzten beiden Platten „Kings And Queens“ und „Mystica“ ohne neues Bilddokument schon wieder ans Reißbrett gehen lässt! Dass von den zehn Songs des eigentlichen Konzerts bereits vier schon auf der letzten DVD „Knight Treasures“ drauf sind, ein Schlagzeugsolo nicht eingerechnet, wird da schnell zur Nebensache.

Denn um eines klar zu stellen: Rein von den Fakten her braucht diese DVD kaum jemand. Nicht nur aus oben genanntem Grund, sondern auch weil offensichtlich auch kein Bonusmaterial nach der letzten Doppel-DVD mehr übrig ist. So wird die zweite DVD von „Live Over Europe“ eben als „Official Bootleg DVD“ vermarktet und enthält Konzertaufnahmen aus Axels Privatsammlung, die aber mehr oder weniger auch nur aus bekannten Songs besteht. So gibt es beispielsweise die Songs „Rock The Nation“, „Strong As A Rock“ oder „Call Her Princess“ auf beiden DVDs insgesamt drei mal, was dann vielleicht doch den Bedarf Pell’schen Liedguts mehr als zur Genüge deckt.
Das Hauptkonzert wurde übrigens im Mai 2007 auf dem Rock Hard Festival aufgenommen, verfügt daher über einen recht minimalistischen Bühnenaufbau, ist aber sehr professionell eingefangen und zeigt die Hauptakteure in guter Form und Laune. Stilecht pumpt Pell die komplette Show mit nur einer einzigen Gitarre durch, und Sänger Johnny Gioeli beweist gekonnt, wie oft man in Publikumsansprachen „fucking“ sagen kann. Obendrein muss man der Band auch anerkennen, dass sie es mittlerweile locker schaffen eine Konzerttracklist ohne zweitklassige Songs füllen zu können. Und wenn dann am Schluss noch ein sehenswertes Keyboard-Gitarre-Duell geliefert wird, kann man zumindest der Band wirklich keinen Vorwurf machen.

Aber „Live Over Europe“ wirkt sowieso eher wie eine dieser Live-DVDs die allein vom Vertrieb angeleiert wurden, und von der sich die Band in spätestens fünf Jahren distanzieren wird. Als ich angefangen hab Metal zu hören, war Musik noch ein in erster Linie hörbares Medium und musste nicht durch etliche unnötige Liveaufnahmen unterstützt werden. Die 25 Euro sind bei einer Konzertkarte sicherlich besser angelegt.

19.02.2008

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31537 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare