Behemoth - Conjuration

Review

Galerie mit 43 Bildern: Behemoth – Ecclesia Diabolica Evropa 2019 e.v. Tour in Hamburg

Das letzte Album liegt noch gar nicht so weit zurück, und schon gibt’s Nachschub aus der Todesmetallschmiede der vier Polen. Und auf den ersten Blick sieht das ganze auch sehr ordentlich aus, für eine Mini-CD sind 7 Songs und eine Spielzeit von knapp einer halben Stunde nämlich keineswegs die Regel. Und sobald das Anfangsstück aus den Boxen bricht, gibt’s obendrein keinen Zweifel mehr, dass Behemoth auch unter dem Banner des Death Metal die Hölle absolut würdig vertonen können! „Conjuration Ov Sleep Daemons“ ist nämlich der perfekte Todesmetalkracher, technisch absolut perfekt, brutal und abwechslungsreich – das Stück hätte man genauso gut auf dem letzten Album „Zos Kia Cultus“ finden können und es hätte dort zu den besten Songs gezählt. Das war’s dann aber auch mit meiner Begeisterung für diese Mini-CD, der Rest kann mich nämlich nur ansatzweise überzeugen. Die Coverversion von Nine Inch Nails‘ „Wish“ mag wegen der stilistischen Unterschiede zu Behemoths sonstigem Stil interessant sein und ist auch ganz ordentlich umgesetzt, schafft es aber nicht, mich wirklich zu packen. Noch wesentlich schlechter sieht es da mit Venoms „Welcome To Hell“ aus, das Stück ist vollkommen langweilig und ideenlos umgesetzt worden – in meinen Augen absolut unnötig. Die nachfolgenden Songs sind alles Live-Aufnahmen verschiedener Lieder der ersten Beiden Death Metal Alben von Behemoth. Die Songauswahl wurde zwar gut getroffen, der Sound ist recht anständig ausgefallen und auch die Live-Atmosphäre konnte gut eingefangen werden – ich bleibe ehrlich gesagt aber lieber bei den Originalaufnahmen. Unter’m Strich bleibt also ein genialer Song, 2 Coverversionen (von denen eine absolut missglückt ist) und 4 Live-Stücke. Für Fans ist „Conjuration“ zusätzlich auch wegen des netten Digipacks sicherlich interessant, ich warte aber lieber auf das nächste Album.

28.12.2003

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30902 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Behemoth auf Tour

27.06. - 29.06.19Tons Of Rock 2019 (Festival)Kiss, Volbeat, Def Leppard, Slayer, In Flames, Dropkick Murphys, Dream Theater, Behemoth, Gluecifer, Testament, Mayhem, Oslo Ess, Powerwolf, Amaranthe, Tesseract, Carcass, Bury Tomorrow, Djerv und Ulver
28.06. - 30.06.19metal.de präsentiertFull Force Festival 2019 (Festival)Parkway Drive, Arch Enemy, Limp Bizkit, Behemoth, Flogging Molly, Lamb Of God, Amorphis, Beartooth, Cannibal Corpse, Kadavar, Knorkator, Our Last Night, Sick Of It All, Terror, The Amity Affliction, Zeal & Ardor, Alcest, Animals As Leaders, Annisokay, Any Given Day, At The Gates, Bad Omens, Batushka, Billybio, Black Peaks, Bleeding Through, Bury Tomorrow, Cane Hill, Carach Angren, Crystal Lake, Harakiri For The Sky, Harms Way, Ignite, Infected Rain, Jinjer, Landmvrks, Malevolence, Mambo Kurt, Mantar, Massendefekt, Municipal Waste, Orange Goblin, Polaris, Power Trip, Sondaschule, Tesseract, The Ocean, Turnstile, Walking Dead On Broadway, While She Sleeps, Whitechapel, Wolfheart, Amenra, To The Rats And Wolves und UlthaFerropolis, Gräfenhainichen

Kommentare