Black Sabbath - Paranoid 50th Anniversary Super Deluxe Edition

Review

BLACK SABBATH feiern 50 Jahre „Paranoid“. Und wie es sich für so einen Geburtstag mittlerweile gehört, bedeutete dies, dass die Platte eine aufwändige Deluxe Edition spendiert bekommt.

„Paranoid“ liefert Songs für die Ewigkeit

Über die Songs selbst braucht man heutzutage wohl kaum noch viele Worte verlieren. Vom eröffnenden „War Pigs“ über den unkaputtbaren Titelsong hin zum stampfenden „Iron Man“ und dem abschließenden „Fairies Wear Boots“ gehören alle Tracks für immer zum Heavy-Metal-Kanon.

Wie bei solchen Wiederveröffentlichungen üblich prangert auf der Platte ein „Remastered“-Banner. Doch so wirklich lässt sich kein Unterschied zu anderen Versionen des Albums feststellen, die in jüngerer Vergangenheit erschienen sind.

Interessanter ist da schon der ebenfalls beiliegende Stereo Quad Mix. Der war nämlich eine halbe Ewigkeit überhaupt nicht mehr käuflich erhältlich. Der klingt naturgemäß nicht so fett wie die remasterte Fassung. Dafür kommen hier aber musikalische Details und Feinheiten deutlich besser zur Geltung, wodurch diese Fassung einer Entdeckungsreise gleicht. Es macht höllischen Spaß, die Songs von „Paranoid“ auf diese Weise neu zu erfahren.

BLACK SABBATH legen noch mehr drauf

Damit ist das Ende der Fahnenstange aber natürlich nicht erreicht. Als weiteren Leckerbissen beinhaltet das 50th Anniversary Super Deluxe Box Set gleich zwei Konzertmitschnitte, die heuer zum ersten Mal auf Vinyl erscheinen. Beide stammen aus dem Jahr 1970.

Den Anfang macht „Live At Casino De Montreux“. Die Aufnahme wirkt beinahe als haben BLACK SABBATH sie live im Studio eingespielt. Nur zwischen den Songs erinnert ein wenig Applaus daran, dass man es hier mit einem richtigen Konzert zu tun hat. Davon abgesehen ist der Sound erstaunlich gut und transportiert die Spielfreude des Quartetts ins Wohnzimmer.

Eine runde Sache

Als nächstes auf der Liste steht „Live In Brussels“. Dessen Sound besitzt deutlichen Bootleg-Charakter. Noch dazu stellt sich die Sinnfrage, weil die Setlist beinahe Deckungsgleich mit der von „Live At Casino De Montreux“ ist. Für absolute Hardcore-Fans von BLACK SABBATH natürlich trotzdem eine nette Sache. Alles in allem aber das musikalisch schwächste Glied dieses Boxsets.

Neben der Musik selbst gibt es in der Super Deluxe Edition natürlich noch einige physische Dreingaben. Als erstes ist da ein schmuckes Hardcoverbuch im handlichen Format. Dieses enthält umfangreiche Liner Notes zur Entstehung des Albums, flankiert von zahlreichen Bildern aus der Zeit rund um „Paranoids“ Erscheinen. Hardcore-Fans werden hier wohl wenig neues erfahren, eine schicke Sache ist es trotzdem.

Dazu kommen ein Nachdruck des Programmhefts der Tour zum Album und ein großformatiges Poster. Außerdem wurden die Live-CDs mit tollen Retrocovern versehen, die genauso aus den 70ern stammen könnten. Die Box selbst ist äußerst stabil und macht sich wahrlich schick im Regal. Insgesamt rechterftigen diese Dreingaben wohl keinen Kauf. Doch runden sie das musikalisch überzeugende Paket gelungen ab. In diesem Sinne: Alles Gute zum 50., „Paranoid“.


Die ursprünglich am 09. Oktober online gestellte Version dieses Artikels bezog sich nur auf den musikalischen Inhalt der Box. Nach Eintreffen der physischen Variante haben wir den Artikel um Informationen zu den beigelegten Goodies erweitert.

11.10.2020

"Irgendeiner wartet immer."

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Paranoid 50th Anniversary Super Deluxe Edition' von Black Sabbath mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Paranoid 50th Anniversary Super Deluxe Edition" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32741 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare