Unsere 10 Lieblingssongs
von Ronnie James Dio

Special

DIO – Don’t Talk To Strangers

Gerade für so einen härte-fixierten Teenager wie mich, schaffte es Ronnie James Dio tatsächlich mein Interesse an Balladen zu wecken. Waren seine nicht von stupider Verliebtheit geprägt, sondern vom Unheil. Diese vermeintliche Perversion der Gattung hat mich tief beeindruckt.

‚Don’t Talk To Strangers‘ ist einer dieser herausragenden (Halb)balladen. Sie beginnt mit einer musikalisch beruhigenden Strophe, in dem Dio das sorgende Elternteil mimt, welches ihn vor den Gefahren der Außenwelt warnt. Gerade durch diesen Kontrast entfaltet sich beim Hörer das Unwohlsein. Dann der Ausbruch! Dios Ton wird schärfer, er nimmt eine neue Rolle ein. Nun stellt er die Gefahr dar. Auch musikalisch nimmt es eine infernalische Wendung. The heavy metal devil is in town. Zwischendrin flimmern als Flashback (cineastische Ausdrücke sind für die Beschreibung seiner Musik zwingend notwendig) die Warnungen vom Beginn des Liedes. Diese emotional wilde Reise zählt heute nicht mehr zu den wildesten Ritten der Gattung Ballade, hat aber der 13-jährigen Version von mir wirkungsvoll demonstriert, dass sie manche Standpunkte nochmal überdenken sollte.

Philipp Gravenhorst

Seiten in diesem Artikel

1234567891011
16.05.2020

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32248 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare