The Ocean
Von unaussprechlichen Albentiteln

Interview

Mit ihrem aktuellen Album „Phanerozoic I: Palaeozoic“ haben THE OCEAN nicht nur ein gutes Album abgeliefert, sondern auch unseren Soundcheck im November gewonnen. Trotzdem gab es bisher noch keine Gelegenheit für ein Interview, bis Björn beim Konzert in Stuttgart die Zeit fand mit Schlagzeuger Paul und Gitarrist Robin zu sprechen.

Cover von THE OCEANs "Phanerozoic I: Palaeozoic"

Cover von THE OCEANs „Phanerozoic I: Palaeozoic“

Gratulation zum neuen Album und zum Gewinn des Soundchecks bei Metal.de!

Robin: Wusste ich gar nicht.

Ihr habt im November den ersten Platz gemacht.

Robin: Hast du das mitgekriegt? Das hätten wir mal posten können.

Paul: Mir hat keiner was gesagt.

Meine Frage wäre gewesen, ob ihr so was verfolgt. Oder blendet ihr die Reaktion aus wenn das Album fertig ist und ihr damit zufrieden seid?

Paul: Persönlich guck ich mir solche Listen eher nicht an, da ich für mich selber entscheide was ich geil finde und was nicht. Aber es ist natürlich immer schön, wenn eine Platte fertig ist und man positive Reaktionen bekommt .

Robin: Also wir verfolgen das schon und posten das dann.

Paul: Ich meine, außerhalb des Albumreleases würde ich mir das nicht angucken. Aber wenn ein Album raus kommt, interessiert mich das schon ob das Album anschlägt.

Robin: Ich ziehe meine Empfehlungen was ich mir für Platten anhöre nicht aus Jahresendlisten oder so was. Aber ob man dann selber in einer enthalten ist, das interessiert uns schon.

Und auch die negativen Reaktionen?

Paul: Die ganz besonders.

Robin: Das sind ja die spannenden. Früher war ich da emotionaler, heute interessiert mich das wie ein Zuschauer, der da von außen drauf schaut. Jedenfalls eher als wie jemand, der da direkt von betroffen ist. Ich finde das sehr interessant wie manche Sachen wahrgenommen werden, die positiven wie negativen Sachen. Es ist sehr interessant wie manche Leute gewisse Dinge sehen, die man selber gar nicht mehr objektiv sehen kann, weil man zu tief nach den Aufnahmen und dem Mix drin steckt. Man hat sich wochen- und monatelang damit auseinandergesetzt und dann ist es interessant wie es auf einen wirkt, der völlig unvoreingenommen ist und es gar nicht kennt.
Aber es gab leider nicht viele negative Kritiken.

Paul: Also schreibt mehr negative Kritiken.

Lest ihr nur die Reviews oder auch die Kommentare bei den Reviews oder bei Facebook?

Paul: Die Funktion eines Kommentars hat sich ja sowieso komplett verändert. Vor zehn Jahren hat mich das eher bewegt, aber heutzutage ist ja jedes Ausatmen ein Kommentar.

Wie hat sich das denn verändert? Du hast doch früher bestimmt auch Partyausfall gelesen.

Paul: Das war halt eher ein Austausch von Leuten über die Musik.

Und bei Partyausfall haben ja fast nur Musiker selber die Reviews geschrieben.

Paul: Für Partyausfall sollte ich auch mal schreiben, hab drei Platten bekommen, die mir überhaupt nicht gefallen haben und hätte nur schlechte Reviews schreiben können. Das hätte ich niemanden antun wollen.

Galerie mit 10 Bildern: The Ocean - Phanerozoic I Tour 2019 in Colmar

Seiten in diesem Artikel

1234567
Quelle: Interview mit The Ocean am 13.03.2019 in Stuttgart
25.03.2019

Schuld ist man immer nur selbst, alles andere ist Feigheit.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31269 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

The Ocean auf Tour

14.08. - 17.08.19metal.de präsentiertSummer Breeze 2019 (Festival)Aborted, After The Burial, Ahab, Airbourne, All Hail The Yeti, Anaal Nathrakh, Anomalie, Avantasia, Avatar, Battle Beast, Beast In Black, Begging For Incest, Blasmusik Illenschwang, Brainstorm, Brymir, Bullet For My Valentine, Burning Witches, Bury Tomorrow, Carnal Decay, Caspian, Clawfinger, Cradle Of Filth, Crippled Black Phoenix, Cypecore, Death Angel, Decapitated, Décembre Noir, Deicide, Deluge, Deserted Fear, Dimmu Borgir, Dornenreich, Double Crush Syndrome, Downfall Of Gaia, Dragonforce, Dust Bolt, Dyscarnate, Eat The Gun, Eluveitie, Emperor, Endseeker, Enslaved, Equilibrium, Evergreen Terrace, Evil Invaders, Eyes Set To Kill, Fear Of Domination, Final Breath, Frosttide, Gaahls Wyrd, Get The Shot, Gost, Grand Magus, Gutalax, Hämatom, Hamferð, Hammerfall, Harpyie, Hate Squad, Higher Power, Hypocrisy, In Flames, INGESTED, Iron Reagan, Izegrim, Kambrium, King Apathy, King Diamond, Kissin' Dynamite, Knasterbart, Krisiun, Kvelertak, Legion Of The Damned, Letters From The Colony, Lik, Lionheart, Loathe, Lord Of The Lost, Meshuggah, Midnight, Morbid Alcoholica, Mr. Irish Bastard, Mustasch, Nailed To Obscurity, Napalm Death, Nasty, Oceans Of Slumber, Of Mice & Men, Orphalis, Parkway Drive, Pighead, Promethee, Queensrÿche, Randale, Rectal Smegma, Rise Of The Northstar, Rotting Christ, Skálmöld, Slaughter Messiah, Soilwork, Subway To Sally, Teethgrinder, Testament, The Contortionist, The Dogs, The Lazys, The New Death Cult, The Ocean, Thron, Thy Art Is Murder, Tragedy, Turbobier, Twilight Force, Une Misère, Unearth, Unleashed, Unprocessed, Van Canto, Versengold, Windhand, Winterstorm, Xenoblight, Zeal & Ardor, Bembers, Heavysaurus, Leprous, Lordi, Ost+Front, Skindred und SoenSummer Breeze Open Air, Dinkelsbühl, Dinkelsbühl

Kommentare