Ministry
Ministry live in Berlin

Konzertbericht

Billing: Ministry
Konzert vom 07.08.2016 | Huxley's, Berlin
Galerie mit 16 Bildern: Ministry - Berlin 2016

“Es gibt übrigens keine Vorband. Und die fangen Punkt 20 Uhr an.” Ruft einer der Securities kurz nach halb acht in die rauchende, wartende Menge vor dem Huxley’s. Es ist Sonntag Abend in Berlin und das erste Mal, dass ich in dieser Stadt höre, eine Band würde pünktlich anfangen. Die Menge wirkt entsprechend unbeeindruckt und trollt sich nur langsam aus der Abendsonne in die dunkle Halle. Im Graben dann kurz vor acht die Information, dass der Konzertbeginn um eine halbe Stunde verschoben wird. Business as usual in der Hauptstadt.

Sinnvoll war der Aufschub auf jeden Fall, denn so können MINISTRY auf eine gut gefüllte Halle blicken als sie kurz vor halb neun die Bühne betreten. Das Publikum feiert die US-amerikanische Industrial-Metal-Band um Al Jourgensen und es bildet sich schnell ein Moshpit, in dem es das ganze Konzert über sehr bewegt zu geht. Zu einzelnen Songs ist sogar fast das gesamte Publikum in Bewegung. Selbst auf der Tribühne wird getanzt. Ein Fan versucht sogar auf die Bühne zu kommen, wird jedoch von den Securities daran gehindert.

Wesentlicher Aspekt der MINISTRY-Show sind die Videos, die auf den Bühnenhintergrund projiziert werden. Man sieht Aufnahmen der aktuellen US-amerikanischen Präsidentschaftskandidaten, diverse Ausschnitte aus alten Filmen und viele andere scheinbar wild zusammengefügte Filmsequenzen. Das lenkt zum Teil sehr stark von der Band ab und ich muss mir wiederholt in Erinnerung rufen, dass da noch Musiker sind, denen ich auch mal Aufmerksamkeit schenken könnte.

Nach einer knappen Stunde ist der Hauptteil des Konzertes vorbei, aber MINISTRY lassen sich nicht lange bitten und kommen für eine Zugabe von ca. 20 Minuten noch einmal auf die Bühne. Dann wieder Abgang aber ein freundliches “Please Standby” auf dem Screen. Wir warten und bekommen zu guter Letzt “Gates Of Steel” von Jourgensen’s letztem Album “Surgical Meth Machine” des gleichnamigen Projekts zu hören und dank karaokeähnlich projiziertem Text kann jeder lauthals mitsingen.
Alles in allem ein gutes Konzert, bei dem Freunde des gepflegten Krachs für 35,00 EUR (Abendkasse) ordentlich was auf die Ohren bekommen haben.

24.08.2016

Ressortleitung Fotografen, Galerien | Akkreditierungen, Präsentationen

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30534 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare