Dark Funeral - Attera Orbis Terrarum Part I

Review

Galerie mit 32 Bildern: Dark Funeral - Wave Gotik Treffen 2015

Lange hat es gedauert, bis man DARK FUNERAL nach dem Livealbum „De Profundis Clamavi And Te Domine“ auch zu Hause auf dem DVD-Player begutachten konnte. Jetzt ist es endlich soweit. Mit „Attera Orbis Terrarum Part I“ haben die Blackmetalgötter aus Schweden ihre erste richtige DVD am Start.

Und nicht nur eine Show hat darauf Platz gefunden. Nein gleich mit drei Konzerten warten die Jungs auf. Ok, um die beiden Konzerte in Tilburg (Holland) und in Paris (Frankreich) lässt es sich gut und gerne streiten. Da es dieselbe Tour war braucht es nicht groß verwundern, warum die Setlist, sowie die Spielzeit nahezu identisch sind. Anders ist es da schon auf dem Mitschnitt des ein Jahr vorher stattgefundenen Metalmaniafestivals in Katowice (Polen).

Die Mitschnitte können für Blackmetalverhältnisse sehr überzeugen. Die Aufnahmen sind überwiegend in einer typisch düsteren Stimmung gehalten. Während die Konzerte aus der „Attera Totus Sanctus“-Tour mit 3-4 Kameras mitgeschnitten worden sind, so wurde der Metalmaniamitschnitt mit 7 Kameras aufgezeichnet. Darum ist es nicht verwunderlich, dass dieser, trotz der 30 Minuten kürzeren Spieldauer als die der Tour von 2006, wesentlich professioneller und überwältigender für den Zuschauer rüberkommt.

Fazit: „Attera Orbis Terrarum“ kann auf ganzer Linie überzeugen. Auch wenn die Qualität nicht die beste ist, so bietet sie dem klassischen Blackmetalfan doch ein etwas „raueres“ Liveflair. Nicht vergessen sollte man außerdem das ganze Bonusmaterial der zweiten DVD, das mit den darauf enthaltenen Amateurfootages von ihrer ersten legendären Show in Oslo am 4. Mai 1994 bis zu den heutigen Konzerten schon alleine deshalb für jeden DARK FUNERAL Fan den Kaufgrund der DVD darstellen sollte.

14.01.2008

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Attera Orbis Terrarum Part I' von Dark Funeral mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Attera Orbis Terrarum Part I" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33007 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Dark Funeral auf Tour

07.07. - 10.07.21metal.de präsentiertRockharz 2021 (Festival)Accept, Asenblut, ASP, Attic, At The Gates, Beast In Black, Betontod, Burden Of Grief, Dark Funeral, Dark Tranquillity, Deserted Fear, Eluveitie, Ektomorf, Ensiferum, Evil Invaders, Gernotshagen, Goitzsche Front, Grave Digger, In Extremo, Insomnium, Jinjer, Kambrium, Kataklysm, Knasterbart, Knorkator, Lord Of The Lost, Lucifer, Moonsorrow, Mutz & The Blackeyed Banditz, Nothnegal, Obscurity, Oomph!, Ost+Front, Paddy And The Rats, Powerwolf, Running Wild, Sepultura, Sibiir, Steel Panther, Storm Seeker, Subway To Sally, Suicidal Tendencies, Tankard, Tarja, Testament, The 69 Eyes, Thomsen, Thundermother, Turisas, Twilight Force, Uncured, Unleashed, Unzucht und Unleash The ArchersFlugplatz Ballenstedt, Ballenstedt

Kommentare