In Extremo - Vollmond

Review

Galerie mit 26 Bildern: In Extremo - Carpe Noctem Burgentour 2019 in Hanau

Die des Tourens wohl nimmer müde werdenden In Extremo scheinen nebenbei noch genügend Kraft und Muse zu haben, um neues Liedgut zu erarbeiten. Diesen Eindruck lässt die Tatsache einer veröffentlichten Single und die Ankündigung der voraussichtlichen Veröffentlichung des neuen Albums im Mai des nächsten Jahres jedenfalls entstehen. Das neue Stück „Vollmond“ weist eigentlich alle Qualitäten auf, für die die Vagabunden im ganzen Land verehrt und angespieen werden. Mittelalterliche Dudelsäcke gepaart mit rockigen Gitarren und eingängige Melodien sind also garantiert. Trotzdem will der Funke aber nicht so recht überspringen, um das Feuer der Begeisterung zu entfachen, denn das neue Stück klingt trotz des deftigen Anfangs eher müde und kraftlos. Die restlichen Minuten der Single sind da eher elektronisch dominiert. Den „Merseburger Zaubersprüchen“ hat man einen kernigen Beat verpasst und der „Titelsong“ wirkt durch eine eher simple elektronische Begleitung leider noch träger. Wir dürfen also gespannt sein, welche Blüten das neue Album treiben wird.

Shopping

In Extremo - Vollmondbei amazon2,13 €
05.09.2000

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Vollmond' von In Extremo mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Vollmond" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

In Extremo - Vollmondbei amazon2,13 €
In Extremo - Vollmond über Frankfurt (Doppel-CD)bei amazon89,99 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33163 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

In Extremo auf Tour

03.07.21In Extremo - 25 Wahre Jahre - Carpe Noctem BurgentourIn ExtremoAugusta Raurica, Augst
07.07. - 10.07.21metal.de präsentiertRockharz 2021 (Festival)Accept, Asenblut, ASP, Attic, At The Gates, Beast In Black, Betontod, Burden Of Grief, Dark Funeral, Dark Tranquillity, Deserted Fear, Eluveitie, Ektomorf, Ensiferum, Evil Invaders, Gernotshagen, Goitzsche Front, Grave Digger, In Extremo, Insomnium, Jinjer, Kambrium, Kataklysm, Knasterbart, Knorkator, Lord Of The Lost, Lucifer, Moonsorrow, Mutz & The Blackeyed Banditz, Nothnegal, Obscurity, Oomph!, Ost+Front, Paddy And The Rats, Powerwolf, Running Wild, Sepultura, Sibiir, Steel Panther, Storm Seeker, Subway To Sally, Suicidal Tendencies, Tankard, Tarja, Testament, The 69 Eyes, Thomsen, Thundermother, Turisas, Twilight Force, Uncured, Unleashed, Unzucht und Unleash The ArchersFlugplatz Ballenstedt, Ballenstedt
25.07.21In Extremo - 25 Wahre Jahre - Carpe Noctem BurgentourIn ExtremoBurg Esslingen, Esslingen am Neckar
Alle Konzerte von In Extremo anzeigen »

2 Kommentare zu In Extremo - Vollmond

  1. Dunkelgraf sagt:

    Also In Extremo hat ja wiedermal ein Meisterwerk herausgebracht…Dieser Mittelalterstyle is einfach sooo geil! VOr allem Vollmond oder Merseburger…! geile songs!! Freu mich schon auf den nächsten Streich!

    10/10
  2. michi sagt:

    Ein typischer Song von InExtremo, sehr eingängig und tanzbar. Die fetten, Rammstein-lastigen Gitarren beißen sich nicht mit den mittelalterlichen Instrumenten, sondern harmonieren trotz ihrer Gegensätze miteinander. Ein Stück, dass jeden Gothic-Tanztempel zum beben bringen wird, mehr kann man dazu nicht sagen!

    9/10