Kein Cover

Tankard - Hair Of The Dog

Review

Galerie mit 26 Bildern: Tankard - Hymns For The Drunk 2019 in Mannheim

Dass TANKARD aus der deutschen Thrash-Szene nicht mehr hinwegzudenken sind, müsste jeden Thrash-Maniac klar sein. Zwar konnten die Mannen um Frontwuchtbrumme Gerre (Gesang) rein kommerziell nicht ganz mit den drei großen Thrash-Metal-Bands SODOM, KREATOR und DESTRUCTION mithalten, rein qualitativ brauchten sich TANKARD allerdings nie vor den genannten Acts verstecken.

Die frühe Phase der Frankfurter Schnapsdrosseln wurde mit insgesamt zehn Nummern auf „Hair Of The Dog“, dem ersten Best-Of-Album der Truppe, verewigt. Ob die Veröffentlichung damals wirklich nötig war, das wissen heute wohl nur noch Noise Records und Karl-Ulrich Walterbach. Jedenfalls bietet die Scheibe einen netten Überblick des Schaffens von TANKARD bis zum Jahre 1989. Große Aufmerksamkeit erhielten die Hessen zwar erst mit Chart-Album „Meaning Of Life“ aus dem Jahre 1990, allerdings darf die Historie vor diesem Ereignis nicht vergessen werden.

Und so kommen Stücke wie „The Morning After“, „Alien“, „Zombie Attack“, das sozialkritische „Don´t Panic“ (für damalige Verhältnisse schon fast revolutionär), „Chemical Invasion“ oder der Live-Kracher „(Empty) Tankard“ aus den Lautsprechern geschossen. Kennt man alle, sollte man auch kennen, wenn man denn ein Thrash-Fan ist.

Eigentlich gibt es an dieser Stelle nur noch zu sagen, dass man sich „Hair Of The Dog“ mit ruhigem Gewissen in den Plattenschrank stellen kann, sofern man die Scheibe noch nicht hat. Denn, im Gegensatz zu den anderen Re-Releases, gibt es hier keine Bonustracks oder z.B. Linernotes.

Shopping

Tankard - Hair of the Dogbei amazon8,86 €
26.08.2011

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Hair Of The Dog' von Tankard mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Hair Of The Dog" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Tankard - Hair of the Dogbei amazon8,86 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33641 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Tankard auf Tour

07.07. - 10.07.21metal.de präsentiertRockharz 2021 (Festival)Accept, Asenblut, ASP, Attic, At The Gates, Beast In Black, Betontod, Burden Of Grief, Dark Funeral, Dark Tranquillity, Deserted Fear, Eluveitie, Ektomorf, Ensiferum, Evil Invaders, Gernotshagen, Goitzsche Front, Grave Digger, In Extremo, Insomnium, Jinjer, Kambrium, Kataklysm, Knasterbart, Knorkator, Lord Of The Lost, Lucifer, Moonsorrow, Mutz & The Blackeyed Banditz, Nothnegal, Obscurity, Oomph!, Ost+Front, Paddy And The Rats, Powerwolf, Running Wild, Sepultura, Sibiir, Steel Panther, Storm Seeker, Subway To Sally, Suicidal Tendencies, Tankard, Tarja, Testament, The 69 Eyes, Thomsen, Thundermother, Turisas, Twilight Force, Uncured, Unleashed, Unzucht und Unleash The ArchersFlugplatz Ballenstedt, Ballenstedt
19.08. - 21.08.21Reload Festival 2021 (Festival)As I Lay Dying, Testament, Gloryhammer, Fever 333, Static-X, Dark Tranquillity, Jinjer, Lacuna Coil, Life Of Agony, Perkele, Phil Campbell and the Bastard Sons, Smoke Blow, Terror, Die Kassierer, Russkaja, The Black Dahlia Murder, Municipal Waste, Tankard, Darkest Hour, Bleed From Within, Pro-Pain, H2O, Stray From The Path, Heavysaurus, Watch Out Stampede, Mr. Irish Bastard, Born From Pain, Our Hollow Our Home, Cypecore, Sibiir, Dirty Shirt, Crushing Caspars, Tears For Beers, Emily Falls und ControversialReload Festival, Sulingen, Sulingen

Kommentare