Kein Cover

Tankard - The Tankard

Review

Galerie mit 26 Bildern: Tankard - Hymns For The Drunk 2019 in Mannheim

1995 veröffentlichten TANKARD selbstbewusst das Album „The Tankard“ in einer Zeit, in welcher der klassische Thrash Metal eigentlich tot war. Grunge, Punk Rock, Crossover und Alternative hatten das Zepter übernommen. Wohlwissend diesen Umstandes hielten sich die Frankfurter dennoch nicht zurück und schufen mit „The Tankard“ einen weiteren Meilenstein ihrer Geschichte.

Zwar kann man insgesamt sagen, dass sich „The Tankard“ schon etwas von den vorherigen Veröffentlichungen des Hessenmobs unterscheidet. Sänger Gerre entdeckte spätestens hier seine melodiöse Seite („Minds On The Moon“), dafür kommt der alte Punk-Einschlag eine Ecke deutlicher durch. Trotzdem war es eine harte Zeit, gerade für Bands wie TANKARD. Aber mit solch coolen Nummern wie „Grave New World“, „Fuck Christmas“, „Close Encounter“ oder „Hope?“ (mit seinen fetten Gitarrenriffs) machten die Jungs klar, dass sie sich nicht unterkriegen lassen würden.

Auf „The Tankard“ herrscht jedoch eine ziemlich düstere Stimmung, zumindest, was die Texte betrifft. Die Band setzt sich mit Missständen der ganzen Welt auseinander und zeigt, dass sie außer dem Alkohol zu frönen noch viel, viel weiter über den Tellerrand schauen kann.

Die Besonderheit an dem Re-Release ist, dass zusätzlich noch das Album „Aufgetankt“, damals unter dem Bandnamen TANKWART veröffentlich, enthalten ist. Hier interpretieren Gerre und Co. Hits der neuen deutschen Welle, dem Schlagerbereich und sogar aus dem Deutschpunk. Gelungen sind die Stücke eigentlich alle. „Liebesspieler“ (im Original von den TOTEN HOSEN) kommt der ursprünglichen Nummer ziemlich nah, auch „Hurra, Hurra, Die Schule Brennt“ (EXTRABREIT) wurde nicht sehr verändert. Cooler sind da schon die Umsetzungen von „Sternenhimmel“ (HUBERT KAH), „Skandal Im Sperrbezirk“ (SPIDER MURPHY GANG) oder „König Von Deutschland“ (Rio Reiser). Der einzig eigene Song „Billiger Slogan“ nimmt der Scheibe allerdings etwas den Spaß, da wieder mal ein ernstes Thema behandelt wird.

Shopping

Tankard - The Tankard+Tankwart "Aufgetankt" (Remastered) [Vinyl LP]bei amazon23,29 €
28.08.2011

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'The Tankard' von Tankard mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "The Tankard" gefällt.

Wie funktioniert der metal.de Serviervorschlag?

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Tankard - The Tankard+Tankwart "Aufgetankt" (Remastered) [Vinyl LP]bei amazon23,29 €
Tankard - The Tankardbei amazon21,77 €
Ben Tankard - Full Tank 2.0 by Ben Tankard (2015-05-04)bei amazon44,45 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32394 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Tankard auf Tour

13.08. - 15.08.20Reload Festival 2020Amon Amarth, As I Lay Dying, I Prevail, Eskimo Callboy, Gloryhammer, Fever 333, Static-X, Dark Tranquillity, Jinjer, Lacuna Coil, Life Of Agony, Phil Campbell and the Bastard Sons, Perkele, Smoke Blow, Die Kassierer, Terror, Russkaja, The Black Dahlia Murder, Tankard, Darkest Hour, Pro-Pain, Stray From The Path, Heavysaurus, Watch Out Stampede, Mr. Irish Bastard, Grave Pleasures, Our Hollow Our Home, Cypecore, Sibiir, Dirty Shirt, Black Inhale, Crushing Caspars, Tears For Beers, Emily Falls, Controversial und PlainrideReload Festival, Sulingen, Sulingen
02.10. - 03.10.20Way of Darkness 2020 (Festival)Aborted, Agrypnie, Baest, Bodyfarm, Cut Up, Dark Fortress, Destruction, Disbelief, Endseeker, Fateful Finality, Gutalax, Hellburst, Lik, Massacre, Naglfar, Slaegt, The Spirit, Stillbirth, Tankard, Undergang und VultureStadthalle Lichtenfels, Lichtenfels
12.10. - 19.10.20Full Metal Holiday 2020 (Festival)Sodom, UFO, Destruction, D-A-D, Tankard, Ugly Kid Joe, Russkaja, Enforcer und DezperadozFull Metal Holiday, Portopetro
Alle Konzerte von Tankard anzeigen »

Kommentare