Swallow The Sun & Oceans of Slumber
Doom On Wheels - auf Tour mit den Düstermetallern

Special

Samstag, 11.05.2019 – Prag, Tschechische Republik

Während der Nacht lässt die Straßenqualität deutlich nach, was dazu führt, dass wir alle in unseren Kojen durchgeschüttelt werden, wie bei einer Fahrt über Kopfsteinpflaster. Wenigstens ist die Strecke relativ kurz und wir kommen früh am Club Nova Chmelnice an. Dieser entpuppt sich als wirklich schicker und neu renovierter Club mit geräumiger Bühne und Saal. Das auf uns wartende Frühstück macht viel her. Der Kaffee verzückt besonders die Finnen, denn beim Eingießen sieht er fast wie Teer aus. Mikko ist derweil angeschlagen. Er hustet und schnieft schon seit gestern. Als sein Husten und Röcheln durch den leeren Konzertsaal hallen, meint Juho nur trocken: „sounds like a singer“, und nippt an seinem Kaffee.

OCEANS OF SLUMBER haben natürlich wieder was vor, denn die Prager Altstadt und die Burg rufen. Zuerst steht aber wie immer der Soundcheck an. Außerdem sind ein paar logistische Fragen zu klären. Woher bekommen wir eigentlich tschechische Kronen? Straßenbahn oder Uber? Wer kommt überhaupt mit? Es wird letztendlich Uber. Kurzentschlossen springt auch noch Jaani von SWALLOW THE SUN mit ins Boot. So sind wir also zu acht. Trotz getrennter Autos finden wir uns überraschend leicht am Altstädter Ring wieder, wo ein Volksfest stattzufinden scheint. Neben zahlreicher Fressbuden findet sich auch eine chinesische Tanzgruppe samt Drachen. Mit einem kleinen Snack von den Buden geht es los Richtung Burg. Dabei haben wir alles bedacht, außer den Wetterbericht.

Bild When A Shadow Is Forced Into The Light Tour 2019

Dunkle Wolken am Himmel: Vorzeichnen ignorieren können wir.

Wir sind nicht weit gekommen, da ziehen sich die vorher schon verdächtigen Wolken noch schwärzer zusammen. Schnell wird klar, dass wir es nicht mal mehr zur Brücke über den Fluss schaffen werden. Unter einem Vordach stellen wir uns unter, doch Regen und Hagel kommen bald waagerecht. Um uns herum bricht die volle Wetterapokalypse aus, inklusive rennender und schreiender Menschen. Als unser Unterschlupf nicht mehr ausreicht, flüchten wir in die U-Bahn, zu der es glücklicherweise nur einige Meter sind. Dort harren wir aus, bis es einigermaßen nachgelassen hat, und suchen uns ein Pub. Sämtliche Lokale sind zwar mit Wettergeplagten überfüllt, aber wir bekommen trotzdem einen ausreichend großen Tisch.

Bild When A Shadow Is Forced Into The Light Tour 2019

In der Kneipe angespült.

Der Ausblick, der sich uns bietet, als wir es dann doch noch zur Brücke über den Fluss schaffen, ist wirklich beeindruckend. Auf dem Weg nach drüben verlieren wir deshalb immer wieder Jaani, der dem ‚money shot‘, dem perfekten Foto, hinterherjagt. Drüben angekommen, arbeiten wir uns langsam den Berg hinauf zur Burg. Oben eröffnet sich uns eine atemberaubende Aussicht über die Stadt sowie die Architektur der Burg und der dazugehörigen Kirche, die mehr an eine Filmkulisse als an die Realität erinnern. An der Sicherheitskontrolle zeigt man sich von unserem Erscheinungsbild unbeeindruckt und winkt uns gelassen durch. Auch durch den Metal-Detektor (höhö) schaffen wir es ohne Zwischenfälle. Was sollten wir bei all der Militärpräsenz auch anstellen?

Auf dem Rückweg lässt uns unser Uber trotz Rufen und Winken fast stehen, was wiederum an unserem Aufzug liegen könnte: Am Rückspiegel baumelt ein Kruzifix. Als wir wieder am Club ankommen, machen wir uns schnell über das für uns aufgehobene Essen her, bevor es losgeht. Und da passiert es, dass es einigen Herren von SWALLOW THE SUN im Backstage zu langweilig wird. Diese Kleiderhaken da an der Wand sähen ja irgendwie wie Penisse mit Eiern aus, meint einer. Der Nächste greift beherzt zu einer Banane und zwei Äpfeln und spießt diese auf den jeweiligen Haken auf. Ein Dritter meint, das reiche noch nicht, und dekoriert das Kunstwerk noch etwas weiter. Als es schließlich abstürzt, geht das mit einem Raum voller vor Lachen sterbender Zwölfjähriger einher, die im Körper von Mittdreißigern gefangen sind.

Bild When A Shadow Is Forced Into The Light Tour 2019

Nicht alleine schuld: Juho führt noch mehr im Schilde.

Prag erweist sich als sehr würdige Abschlussshow für unsere Tourbegleitung. Ein wundervolles Publikum, in dem man verschiedenste Sprachen – unter anderem Deutsch – hört, und das alle Bands so abfeiert, wie es ihnen gebührt, ein hervorragender Sound und die erstklassige Leistung sämtlicher Bands machen dieses Konzert zu einem einfach tollen Erlebnis. SWALLOW THE SUN holen sich für „Cathedral Walls“ Gogo von AEONIAN SORROW auf die Bühne, die die Vocals von Anette Olzon (ex-NIGHTWISH) übernimmt. Mikko hat es außerdem geschafft, dass man ihm absolut nichts von seiner Erkältung anmerkt, selbst, wenn man von seinem Zustand weiß. Zum Abschluss gibt es ein Foto mit dem Publikum.

Bild When A Shadow Is Forced Into The Light Tour 2019

Swallow The Sun und ihr Prager Publikum

Viel Zeit zum Verabschieden bleibt nicht, denn die Fahrt nach Hamburg ist lang und der Bus Call deshalb früh. Für ein gemeinsames Bierchen reicht es noch, dann wird der Backstage auch schon geräumt und ich begebe mich für ein letztes kurzes Beisammensein zu SWALLOW THE SUN in die Bus-Lounge. Nach einer herzlichen Verabschiedung von den Jungs und von AEONIAN SORROW geht es nach draußen zu OCEANS OF SLUMBER. An der Tram-Haltestelle sehe ich schließlich den Nightliner – mein Zuhause der letzten Tage – an mir vorbeiziehen und winke ein letztes Mal. Ein komisches Gefühl.

Bild When A Shadow Is Forced Into The Light Tour 2019

Bonus: Is dat Kunst?

Seiten in diesem Artikel

12345
Quelle: Swallow The Sun, Oceans Of Slumber, Aeonian Sorrow
04.07.2019

headbanging herbivore with a camera

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32394 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Swallow The Sun, Oceans Of Slumber und Aeonian Sorrow auf Tour

12.08. - 15.08.20metal.de präsentiertSummer Breeze 2020 (Festival)1914, Agrypnie, Alestorm, Amenra, Amon Amarth, Amorphis, Angelus Apatrida, Any Given Day, Architects, Avatarium, Belzebubs, Benediction, Benighted, Blasmusik Illenschwang, Bloodywood, Bodom After Midnight, Carbon Killer, Cattle Decapitation, Clutch, Combichrist, Conjurer, Cytotoxin, Dark Funeral, Dark Tranquillity, Dawn Of Disease, Debauchery, Despised Icon, Devin Townsend, Djerv, Dwaal, Eisregen, Emil Bulls, Ensiferum, Fiddler's Green, Fight The Fight, Finntroll, Fleshcrawl, Fleshgod Apocalypse, Frog Leap, Gatecreeper, Gloryhammer, God Is An Astronaut, Gost, Gutalax, Haggefugg, Hatebreed, Havok, Idle Hands, Implore, Insomnium, I Prevail, Igorrr, Infected Rain, Jinjer, Kadavar, Kraanium, Leaves' Eyes, Lüt, Mass Hysteria, Mr. Hurley & Die Pulveraffen, Myrkur, Neaera, Necrophobic, Nekrogoblikon, Nytt Land, Opeth, Paradise Lost, Pipes And Pints, Primal Fear, Resolve, Russkaja, Sacred Reich, Saltatio Mortis, Shadow of Intent, Shiraz Lane, Siamese, Sonata Arctica, Slope, Static-X, Stray From The Path, Striker, Suffocation, Svalbard, Swallow The Sun, tAKiDA, Terror, The New Roses, The Night Flight Orchestra, The Oklahoma Kid, The Prophecy 23, The Vintage Caravan, The Wildhearts, Thundermother, Tides From Nebula, Triddana, Uada, Vitriol, Vulture, Wardruna, Warkings, While She Sleeps, Within Temptation und Wolves In The Throne RoomFlugplatz Dinkelsbühl, Dinkelsbühl

Kommentare