Endstille
Der große Diskografie-Check!

Special

„Endstilles Reich“ (2007)

Endstille

ENDSTILLE haben die Welt eigentlich schon in Schutt und Asche zerlegt, und vermutlich liegt es daran, dass „Endstilles Reich“ anno 2007 keinen Eintrag in die Geschichtsbücher findet. Trotz des Festhaltens am altbewährten Waffenarsenal will weder das unbarmherzige Salven abfeuernde Schlagzeug, noch das Gitarrengeschredder wirkliche Zerstörungsgewalt entfachen. Dank des klareren Sounds treten zwar die die Hoffnungslosigkeit stützenden Melodien zunehmend in den Vordergrund, aber auch das lässt „Endstilles Reich“ nicht zu einer Machtdemonstration werden: „Operation Wintersturm“, „Frühlingserwachen“, „Dominanz“ und „Navigator“ hatten einfach die schwereren Geschütze.

Nichtsdestotrotz haben ENDSTILLE einmal mehr die ausweglose, rohe Dunkelheit des Krieges heraufbeschworen, nur eben keinen Meilenstein der Bandgeschichte. Mit den Nachwirkungen aus vier martialischen Machtdemonstrationen fehlt es dem Album schlussendlich an Innovation, sodass es schlicht als „weiteres ENDSTILLE-Album“ in die Annalen eingehen wird.

Diese Bomben schlagen ein:

„Vorwärts (Sturmangriff II)“

Gehört dieser Panzer in meine Weltkriegssammlung?

Für Fans der Band, ja.

(Jan Wischkowski)

Hier geht es zur Review zu „Endstilles Reich“.

Galerie mit 17 Bildern: Endstille - Night Fest Metal X 2019

Seiten in diesem Artikel

123456789
19.05.2016

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31894 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare