Candlemass
EP vorm neuen Album

News

Das letzte Studioalbum von CANDLEMASS liegt einige Jahre zurück, Fans der schwedischen Pioniere epischen Doom Metals können sich aber auf eine neue EP freuen: „House Of Doom“ wird vier Tracks enthalten und ist letztlich doch nur ein Vorgeschmack aufs kommende Album, das im Herbst 2018 erscheinen soll.

Tracklist von „House Of Doom“:

1. House Of Doom
2. Flowers Of Deception
3. Fortuneteller
4. Dolls On A Wall

Album-Cover - Candlemass - House of Doom

Candlemass – House of Doom

CANDLEMASS wurden von Leif Edling, dem Schlagzeuger Mats Ekström sowie den Gitarristen Christian Weberyd und Anders Wallinge gründet. Damals (1982) hieß die Band aber noch NEMESIS, die Umbenennung erfolgte dann zwei Jahre später, als das Demo „Tales Of Creation“ und die „The Day Of Retribution“-EP rausgebracht wurden. Das Debütalbum „Epicus Doomicus Metallicus“ entstand 1986 in folgender Besetzung: Edling, Matz Ekström (Schlagzeug), Mats „Mappe“ Björkman (Gitarre) und Johan Längquist (Gesang). Das Album war prägte den Stil des (Epic) Doom Metal mit Einflüssen der frühen BLACK SABBATH maßgeblich mit und das Cover-Artwork (Menschenschädel mit Hörnen, durch den zwei Keile in Form eines Kreuzes durchgetrieben wurden) entwickelte sich zum Logo von CANDLEMASS.

Galerie mit 7 Bildern: Candlemass - Bang Your Head 2013
Quelle: Napalm Records
17.04.2018

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30596 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

5 Kommentare zu Candlemass - EP vorm neuen Album

  1. metalfreak sagt:

    Candlemass koennen auch nicht aufhoeren, mit diesen Saenger interessiert das keinen Menschen , das ist das gleiche wie bei Skyclad solche Bands haben Coverband Charakter .

    1. SaGi sagt:

      Stimmt so nicht. Marcolin wird leider wohl nicht mehr zurück kommen, aber ich kenne viele Fans (mich eingeschlossen), die 3 Luftsprünge gemacht haben, als Leven damals die Diva Lowe abgelöst hat. Hab sie letztes Jahr 3x live gesehen und das war großes Kino.

      1. Hypnos sagt:

        Lowe mag eine Diva sein, Marcolin vermutlich eine noch grössere…aber beide sind, zumindest auf Platte, um Welten bessere Candlemass Sänger als Leven.
        Um nich missverstanden zu werden, Leven ist ein grossartiger Sänger, ich liebe ihn zb. auf der ‚Gothic Kabballah‘ von Therion…er ist für mich aber KEIN richtiger Candlemass Sänger. Da hätte ich schon viel lieber den Johan Längquist zurück

      2. SaGi sagt:

        Da sagst du was! „Auf Platte“! Live war Lowe bisweilen eine Zumutung.
        Längquist wäre der Knüller, ja.
        Ich kann Leven nur von besagten Konzerten beurteilen und da brachte er eine gute Mischung aus seiner eigenen Stimme und Marcolin. Jedenfalls hab ich seit seeligen Marcolin Zeiten „Solitude“ nicht mehr so gut gehört.
        Warten wir die Platte ab …

  2. SaGi sagt:

    Also „House Of Doom“ gefällt schon mal.