Opeth - Book Of Opeth

Review

Galerie mit 34 Bildern: Opeth - Evolution XXX - Opeth by request 2022 in Berlin

Ein besonderes Schmankerl für ihre Anhängerschaft haben die Progressive Metal-Visionäre OPETH zubereitet: Unter dem Titel „Book Of OPETH“ haben die Schweden eine Sammlung an Geschichten und Fotos zusammengetragen, die einen umfassenden Einblick in die Geschichte der Band gewährt.

Pünktlich zum 25-jährigen Jubiläum der Band haben OPETH dafür nicht nur ihre eigenen Fotokisten vom Dachboden geholt, sondern auch ehemalige Mitglieder der Band zu diesem Projekt zusammengeholt. Mikael, Peter, die beiden Martins, Fredrik, Joakim und weitere, ehemalige Bandmitglieder – die Fotos decken die komplette Karriere von den frühen Jahren von OPETH bis hin zu den Aufnahmen zu „Pale Communion“ ab. Die Bandmitglieder erzählen dabei von ihren eigenen Einflüssen, erinnern sich an die ersten Tage der Band und erzählen Anekdoten, die Einblicke in die Dynamiken innerhalb der Band geben. Daneben kommen auch weitere Begleiter von OPETH, so wie Steven Wilson, zu Wort. Die Liebe zum Detail, mit dem dieses Werk zusammengestellt wurde, ist dabei deutlich zu erkennen und der Anspruch, einen persönlichen Einblick in das Schaffen der Band zu gewähren, wird auf den knapp zweihundert Seiten umfassend erfüllt.


Credit: © Peter Lindgren; Backstage, Spätherbst 1997, London. L–R: Mikael, Martin L, Martin M, Peter.

Die ersten 4000 Exemplare des „Book Of OPETH“ enthalten ergänzend eine 7“-Vinyl der bisher unveröffentlichten Akustikversionen von „Atonement“ und „Demon of the Fall“, die es nur in Verbindung mit diesem Buch geben wird. Für den etwas pralleren Geldbeutel gibt es noch die auf 500 Stück limitierte und von Mikael persönlich signierte und nummerierte Special Edition, die auch drei Kunstdrucke von Travis Smith enthält.

Ein schönes Paket, dass OPETH da für ihre Fans geschnürt haben – zu beziehen ist das „Book Of OPETH“ exklusiv über die entsprechende Homepage – opethbook.com.

27.03.2016

Iä! Iä! Cthulhu fhtagn!

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 36824 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Off Topic
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Opeth auf Tour

31.07. - 03.08.24Wacken Open Air 2024 (Festival)Accept, Alcatrazz, Alligatoah, Amon Amarth, April Art, Ankor, Architects, Armored Saint, Archaic, As Everything Unfolds, Asagraum, Asenblut, Asrock, Avantasia, Axel Rudi Pell, Aeonik, Baroness, Beast In Black, Beasto Blanco, Behemoth, Betontod, Blaas Of Glory, Black Sabbitch, Black Tooth, Blackbriar, Blind Channel, Blind Guardian, Blues Pills, Bokassa, Brutus (BE), Bülent Ceylan, Bury Tomorrow, Butcher Babies, Cherie Currie, Chuan-Tzu, Cradle Of Filth, Crisix, Crystal Viper, Dear Mother, Deimos' Dawn, Die Habenichtse, Dokken, Dragonforce, Drone, Einherjer, Embryonic Autopsy, Emil Bulls, Endstille, Equilibrium, Evile, Extrabreit, Exumer, Feuerschwanz, Fiddler's Green, Fleshless Entity, Flogging Molly, Flotsam And Jetsam, Future Palace, Gaupa, Gene Simmons, Girlschool, Half Me, Heidevolk, Hellripper, Hirax, Hitten, Ignea, In Extremo, Incantation, Infected Union, Info, Inherited, Insomnium, Jaya The Cat, Jesus Piece, Jet Jaguar, John Coffey, Jungle Rot, Karabiner, Kasck, KK's Priest, Knorkator, Koenix, Korn, Kupfergold, Liv Kristine, Massive Wagons, Mayhem, Messiah, Metaklapa, Misery Oath, Mister Misery, Motionsless in White, Mr.Big, Nachtblut, Necrotted, Objector, Oomph!, Opeth, Paddy And The Rats, Pain, Paramena, Persefone, Phantom Excaliver, Planet Of Zeus, Portrait, Prey For Nothing, Primal Fear, Primordial, Rage, Raven, Red Fang, Robse, S.D.I., Scorpions, Sebastian Bach, Shredhead, Sick Of It All, Skeletal Remains, Skiltron, Skyline, Soil, Sonata Arctica, Source Of Rage, Spiritbox, Sunken State, Suzi Quatro, Svartsot, Swartzheim, Sweet, Tankard, Testament, Textures, The 69 Eyes, The Amity Affliction, The Baboon Show, The Black Dahlia Murder, The Darkness, The Warning, Thyrfing, Tragedy, Trelldom, Tri State Corner, Uada, Uli Jon Roth, Unleash The Archers, Van Canto, Vanaheim, Varang Nord, Vio-lence, Vogelfrey, Vreid, Walkways, Wasted Land, Watain, Whitechapel, Wolf, Xandria und ZebraheadWacken Open Air, Wacken

Kommentare