metal.de-Redaktion
Individual Thought Patterns - Runde 6

Special

Marc Thorbrügge

Funktion bei metal.de

Redakteur und Auge des SEO.

bei metal.de seit

Herbst 2017

bei metal.de, weil …

Ich in einer Schicksalsgemeinschaft mit Stefan Wolfsbrunn verbunden bin und ihm hörig hierhin folgte. Na ja und weil ich gerne in einem angenehmen Umfeld Reviews, Konzertberichte und so weiter schreiben wollte. Das hat geklappt, würde ich sagen.

Erinnerung: dieser eigene Artikel auf metal.de ist dir besonders wichtig

JUDAS PRIEST – Firepower, weil es richtig Spaß machte, über so ein wichtiges Album zu schreiben, und weil eine Band wie JUDAS PRIEST natürlich voller Geschichten steckt, die es zu erzählen lohnt.

Verpeilt, kaputt, misslungen – dein journalistisches Waterloo bei metal.de

Für einen absoluten Totalausfall bin ich wohl noch nicht lange genug dabei. Oder doch? Findet ihn und gewinnt einen fantastischen Preis! Ansonsten keine Sorge, der kommt schon noch.

Warum ich Musik liebe

Musik kann der Mantel sein, der genau zu mieser Stimmung oder auch zu guter Laune passt – manchmal kann es sich dabei sogar um dasselbe Lied handeln.

Meine erste Platte

Geschenkt: Last Action Hero OST
Gekauft: Alice Cooper – A Fistful of Alice [Live]

Nostalgie – Bands, die ich früher gefeiert habe, was ich heute selbst nicht mehr nachvollziehen kann …

LIMP BIZKIT. Warum ich die Band früher so oft gehört habe, kann ich mir heutzutage nur mit der begrenzten Auswahl an Tonträgern in meinem Kinderzimmer erklären.

Nenne eine Textzeile einer Band, die genauso dumm wie sinnlos ist, und eine Textzeile einer Band, die dich inhaltlich beeindruckt

Was dumm ist, kann ich nicht sagen, da meiner Meinung nach selbst stumpfeste Gore-Lyrics wie die von der „Tomb Of The Mutilated“ ihre Daseinsberechtigung haben.

Stimmig fand ich schon immer diesen Part aus „Down in a Hole“ von ALICE IN CHAINS:

Down in a hole and I don’t know if I can be saved
See my heart I decorate it like a grave
Oh, you don’t understand who they thought I was supposed to be
Look at me now I’m a man who won’t let himself be

Blind Guardian - Somewhere Far Beyond (Cover)

Dungeons And Dragons at its best: BLIND GUARDIAN mit „Somewhere Far Beyond“.

Einfach schön – welche Platte hast du nur wegen des Albumcovers gekauft?

BLIND GUARDIAN – Somewhere Far Beyond. Ich hatte damals eine ziemliche Fantasy-Phase mit Dungeons and Dragons, Herr der Ringe usw. Da erschien mir das Cover ziemlich passend, und ich habe es nicht bereut. Übrigens meine erste richtige Metal-CD.

Sommerzeit ist Festivalzeit, was war dein schönstes Festivalerlebnis?

Das erhebende VINTERSORG-Konzert nach dem vernichtenden Sturm auf dem Dong Open Air 2004.

Live und in Farbe: Festival, Hallenkonzert oder doch lieber DVD auf der Couch?

Lieber ein knackiges Hallenkonzert statt ein langgezogenes Festival-Wochenende.

Früher war alles besser, auch im Metal. Und zwar …

… scheint mir die Metal-Szene heute etwas materialistischer und konsumorientierter als früher. Alles ist teurer geworden, auch der Metal, klar. Wo früher jedoch – zumindest in meiner jugendlichen Verklärung – noch Ideale zählten, verwechseln viele Fans heute Hingabe mit der Summe der Ausgaben, die man zu für vorgebliche Luxus-Editionen oder teure Festival-Events zu leisten bereit ist. Dieser reflexionsarme Konsum wird dann auch noch als solidarische Notwendigkeit angesichts schwindender Verkaufszahlen gewertet, damit ihn auch ja jeder mitmacht. Die marktwirtschaftliche Notwendigkeit dieser Strategie ist mir durchaus bewusst, entbindet sie dadurch meines Erachtens aber nicht von Kritik.

Einfach krank – das war meine verrückteste Fanaktion

Damit kann ich leider nicht dienen, da ich noch nie viel mit Autogrammen, Selfies oder dergleichen anfangen konnte. Trotzdem hatte ich mal das Vergnügen, mit Jerry Garcia am Pissoir zu quatschen. Ein Foto davon haben wir aber nicht gemacht.

Seiten in diesem Artikel

123456
25.10.2018

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31632 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Heilung, Agrypnie, Cradle Of Filth, Ghost, Judas Priest, Dornenreich, Paradise Lost und Skálmöld auf Tour

Kommentare