Motörhead - The Wörld Is Ours - Vol. 2 - Anyplace Crazy As Anywhere Else

Review

Galerie mit 3 Bildern: Motörhead - With Full Force 2014

Wo MOTÖRHEAD draufsteht, ist auch MOTÖRHEAD drin. Das sagt eine alte Volksweisheit. Na ja, vielleicht in ein paar Jahren mal. Fakt ist jedoch, dass MOTÖRHEAD eine der großen Instanzen des Hard Rock ist. Kaum eine andere Band der hart rockenden Liga kann auf eine Karriere von 37 Jahren zurückblicken und sagen, dass sie sich immer treu geblieben ist. MOTÖRHEAD können das. Zumindest Sänger und Bassist Lemmy Kilmister, der zum fleischgewordenen Wahrzeichen des Rock ‘n’ Roll geworden ist.

MOTÖRHEAD haben in den letzten Jahren zwar auch immer wieder Live-Alben veröffentlicht und die Klassiker wiederveröffentlicht, allerdings dabei auch immer wieder ganz passable neue Alben geschaffen. Und die Klassiker als auch ein paar neue Stücke finden auf der neuen DVD bzw. dem Doppel-Live-Album Gehör.

Die DVD bietet insgesamt 27 Songs, aufgenommen auf dem Wacken Open Air 2011, dem Sonisphere Festival UK 2011 sowie dem Rock In Rio 2011. Überraschungen sucht man natürlich vergebens. MOTÖRHEAD zocken nach wie vor ihre schnörkellose Mucke und Show, bei der jedoch der große Bomber über dem Podest von Drummer Mikkey Dee bedrohlich schwebt und mit schönen Lichteffekten geschmückt ist. Laut Lemmy ist Mikkey ja der beste Schlagzeuger der Welt. Nun, er hat eine Gabe, das ist mal Fakt. Und ihm zuzuschauen ist immer eine Freude.

Beachtlich ist dabei, dass auch die neuen Stücke wie “I Know How To Die” oder “Get Back In Line” live fast genausogut zünden wie die Klassiker wie “Iron Fist”, “Ace Of Spades”, “Overkill” oder “Metropolis”. Okay, diese Kracher sind natürlich etwas ganz besonderes und werden für eh und je auf der Setlist von MOTÖRHEAD stehen – was man von den neuen Stücken noch nicht behaupten kann. Das Zeug zum Klassiker haben die Tracks allerdings schon.

Bild und Ton der DVD gehen soweit in Ordnung. Beim Wacken Open Air stören hin und wieder die Aufnahmen aus dem Publikumsbereich, das allerdings nur zur Bewertung in der B-Note. Als schöne Bonussektion werden zwei MOTÖRHEAD-Superfans gezeigt, die über das Gelände des Wacken Open Air pilgern und jede Menge Eindrücke vermitteln. Zusätzlich werden noch die Musiker von MOTÖRHEAD in ihren jeweiligen Backstagebereichen vollgequatscht. Mikkey Dee kommt mit einer Superlaune daher, Phil Campbell sitzt locker auf dem Sofa und macht Witzchen. Lediglich Lemmy wirkt ein wenig reserviert und hockt vor seinem eigenen Spielautomaten. Gut, er ist vielleicht wortkarg, aber eine Legende darf das sein.

Die beiden Livescheiben können sich ebenfalls hören lassen. Mit allen wichtigen Songs (siehe Wacken-Setlist) bleiben keine Wünsche übrig. Die Band klingt super aufeinander abgestimmt, authentisch dabei aber noch immer spontan und spielfreudig. Ermüdungserscheinungen sucht man vergebens. Die Tracks vom Sonisphere Festival und vom Rock In Rio finden sich auf der CD Zwei ebenfalls wieder.

“We Are MOTÖRHEAD And We Play Rock ‘N’ Roll” – das sagt auch diese Veröffentlichung im Großen und Ganzen aus. Fans kaufen, Neueinsteiger ebenfalls.

19.09.2012

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 28126 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern
Punkten
Nach Genres filtern
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare