Motörhead - Clean Your Clock

Review

Galerie mit 3 Bildern: Motörhead - With Full Force 2014

Lemmys Vermächtnis: Noch einmal volle Kanne MOTÖRHEAD

40 Jahre einzigartige Bandgeschichte, 22 Alben und unzählige Tourneen um die ganze Welt haben MOTÖRHEAD zu einer unvergesslichen Band gemacht. Nun rundet “Clean Your Clock“, das letzte Live-Dokument um die im Dezember letzten Jahres verstorbene Rocklegende Ian “Lemmy“ Kilmister, die beeindruckende Diskografie ab.

Tausende MOTÖRHEAD-Fans stehen im ausverkauften Münchner Zenith, Sirenen heulen auf und Flugzeuggeräusche ertönen. Mit einer unglaublichen Energie und beeindruckender Lautstärke bringen die Rocker um Lemmy die Meute zum Ausrasten. Die Produktion ist druckvoll und Drummer Mikkey Dee sowie Gitarrist Phil Campbell geben ihr bestes und untermauern ihren Status als talentierte Musiker. Die Kameraführung ist durchdacht und es werden neben dem Blick auf das feiernde Publikum auch Nahaufnahmen von MOTÖRHEAD geboten. Dennoch fällt jedem aufmerksamen Zuschauer sofort auf, dass sich Lemmys gesundheitliche Lage zunehmend verschlimmert hat. Wie festgenagelt steht die Rock-Ikone hinterm Bass, hält kurze Ansagen und rotzt die Lyrics ins Mikrofon. Eine Situation, die einerseits Erschüttern auslöst, anderseits genau den Kern von MOTÖRHEAD zum Ausdruck bringt: Schmutziger, roher und bedingungsloser Rock´n´Roll. Bis zum Ende.

In über 70 Minuten präsentieren MOTÖRHEAD zahlreiche Highlights ihrer Karriere und spielen neben Klassikern wie “Ace Of Spades“, “Bomber“ oder “Orgasmatron“ auch neuere Songs der Alben “Aftershock“ und “Bad Magic“. Sicherlich hätte der ein oder andere Fan ein paar Änderungen an der Setlist vorgenommen, aber bei über 250 Songs ist es eben auch schwierig, sich auf 16 Tracks – inklusive Phil Campbells Gitarren-Solo – zu begrenzen. Damit das Live-Package dennoch jeden Fan zufriedenstellt, wurde es in sämtlichen Variationen veröffentlicht. Egal ob als Audio-CD, DVD, BluRay oder als aufwändig gestaltetes Boxset, bei “Clean Your Clock“ findet jeder das passende Format. Zusätzlich zur Show in München gibt es noch 22 Minuten Bonusmaterial, für welches neben Lemmy auch Mitglieder der Bands SAXON und GIRLSCHOOL interviewt wurden. Sie gewähren spannende Einblicke in das einzigartige und reuelose Leben des MOTÖRHEAD-Frontmanns, der stets nach dem Motto “Born To Lose, Live To Win“ gelebt hat.

“Clean Your Clock“ bietet Fans die Möglichkeit, Abschied zu nehmen, sich zu verneigen oder einfach nur “Danke“ zu sagen.

Shopping

Motörhead - Clean Your Clockbei amazon11,49 €
06.07.2016

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Clean Your Clock' von Motörhead mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Clean Your Clock" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Motörhead - Clean Your Clockbei amazon11,49 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33495 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu Motörhead - Clean Your Clock

  1. Broesli sagt:

    “ Wie festgenagelt steht die Rock-Ikone hinterm Bass, hält kurze Ansagen und rotzt die Lyrics ins Mikrofon.“

    War es je mal anders???