Motörhead - Bomber

Review

Galerie mit 3 Bildern: Motörhead - With Full Force 2014

Über MOTÖRHEAD noch viele Worte verlieren ist ebenso sinnig, wie über das Nichtfunktionieren der Rentenreform zu diskutieren. Ebenso unsinnig ist es, darüber zu spekulieren, ob „Bomber“ nun eines der Highlights dieser Band ist oder nicht, denn wenn ein Album unter die besten fünf von MOTÖRHEAD gehört, dann ist es wohl ganz klar „Bomber“ aus dem Jahre 1979.

Der Metal-Einschlag war damals noch gar nicht vorhanden und die Briten bedienten eindeutig für damalige Verhältnisse simplen und leicht rüpelhaften Rock. Mit Lemmys charismatischem Organ, das seinerzeit noch etwas frischer klang als heute (wenn man das überhaupt jemals von Lemmys Stimme behaupten konnte), rundet sich der positive Eindruck ab. Hard Rock wie er im Buche steht. Die Gitarren rocken, der Bass rödelt und das Schlagzeug spielt dienliche, treibende Beats, so wie es sich gehört. Hinzu kommen Refrains zum Mitsingen, einige geile Soli und eine absolut ehrliche Produktion, also alles, was das Rocker-Herz verlangt und braucht.

Egal ob nun der Opener „Dead Men Tell No Tales“, das schnittige „Sharpshooter“, „Stone Dead Forever“ oder das Titelstück „Bomber“, auf dem gesamten Album gibt es geilen, ehrlichen Rock ohne Schnörkel und unnötigen Klimbim. Eingestöpselt, hoch die Tassen, Weib auf den Kühler gepflanzt, Nietenlederjacke über die Schulter geworfen, Stinkefinger parat und ab geht es, raus in die Freiheit.

MOTÖRHEAD waren immer ein Garant für ehrliche Rock-Musik und selbst heute noch bewahrt diese Band ihre Traditionen, auch wenn sie sich dem Fortschritt nicht ganz verwehren kann. Letzteres ist im Falle MOTÖRHEAD meiner Meinung nach keineswegs verwerflich, denn Lemmy & Co. haben bereits genug Alben raus gebracht und wenn man halt lieber die alten Perlen hört, schmeißt man eben Scheiben wie „Overkill“, „Ace Of Spades“ oder eben „Bomber“ in den Schacht und genießt den Stoff so pur, wie er aufgenommen wurde. Let’s Rock!

Shopping

Motörhead - Bomber (Ltd.Edition Silver Vinyl) [Vinyl LP]bei amazon23,93 €
01.03.2007

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Bomber' von Motörhead mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Bomber" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Motörhead - Bomber (Ltd.Edition Silver Vinyl) [Vinyl LP]bei amazon23,93 €
Motörhead - Bomber (40th Anniversary Edition)bei amazon14,99 €
Motörhead - Bomberbei amazon7,29 €
Motörhead - Motörhead - Bomber - Bronze - 201.013, Bronze - 201 013-320bei amazon29,87 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33495 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu Motörhead - Bomber

  1. xXx-Oimel-xXx sagt:

    Geiles Review!!! Leider wurde der kleine Bruder von „Overkill“ immer etwas stiefmütterlich behandelt. Es ist einfach nur geil, dass diese Band nicht nur Subkulturen, sondern auch Generationen verbindet. Und ihren Weg unbeirrt gingen ohne auch nur einen Millimeter davon abzuweichen.
    Ob „Bomber“ nun besser ist als „Overkill“ muss jeder selber wissen. Ich mag beide Scheiben & sehe sie als gleichwertig an.

    9/10