Kataklysm, Body Count, Caliban, Bullet For My Valentine, Belphegor, Unleashed, Ektomorf, Eskimo Callboy, Hatebreed, We Butter The Bread With Butter, Judas Priest, Cradle of Filth, Life Of Agony und Parkway Drive
With Full Force 2018

Konzertbericht

Billing: Kataklysm, Body Count, Caliban, Bullet For My Valentine, Belphegor, Unleashed, Ektomorf, Eskimo Callboy, Hatebreed, We Butter The Bread With Butter, Judas Priest, Cradle of Filth, Life Of Agony und Parkway Drive
Konzert vom 14.06.2018 | Ferropolis, Gräfenhainichen

ESKIMO CALLBOY

Liebevoll wird der Musikstil, der folgenden Band im Programmheft als brutaler Kaspercore-Allesmögliche-Mix angekündigt. Natürlich geht es dabei um niemand geringeren als ESKIMO CALLBOY! Aus internen Quellen war schon vorher zu erfahren, die Jungs haben Bock! Mit “The Scene“ zerlegt die Kombo aus Castrop-Rauxel von Beginn an die Ferox Stage. Passend zum 25. Jährigen präsentieren sich die Fünf auf dem With Full Force 2018 in bester Partystimmung.

Eskimo Callboy auf dem With Full Force 2018

Bei der Wall of Death zu “Shallows“ legt auch der letzte grimmige Metalhead ein Lächeln auf und fängt an sich zu bewegen. Sänger Kevin Ratajczak verliert zwischen den Songs immer wieder nostalgische Worte und meint, dass man es geschafft hat, wenn die Cocktaileimer auf die Bühne fliegen. Daraufhin fliegen zu “Crystals“ unzählige Becher Richtung Bühne, sodass Sushi schon von einem Auto träumt. Der Hit “Best Day“ darf im Zuge dieser Abrissparty natürlich nicht fehlen und wird par excellence zelebriert. Zum Ende packte die Feiermaschine ESKIMO CALLBOY noch einen drauf und bringt den Moshpit mit “MC Thunder“ nochmal richtig zum Kochen! Eine monströse Party!

WE BUTTER THE BREAD WITH BUTTER

WE BUTTER THE BREAD WITH BUTTER aus Berlin- egal wie das klingt… Deathcore Trance Gedöns auf höchstem Nivau, das sind WBTBWB. Mittlerweile, ach eigentlich schon seit Jahren (das fünfte Mal, also auch ein Jubiläum) sind sie eine feste Größe auf dem With Full Force, was auch die Menschenmasse unterm Zeltdach ganz klar beweisen. Nach einem sehr eigenwilligen Intro geht es auch gleich heiß her.

Die ersten zehn Reihen verschmelzen bereits nach wenigen Noten zu einem großen Brei aus transpirierenden Körpern. Schoten wie “Superföhn Bananendate“ und “Backe Backe Kuchen dürfen hier nicht fehlen. Die 4 Berliner liefern wie eh und jeh ein sauberes Brett im Hardbowle Zelt ab. Ja man muss sagen WBTBWB haben eine große Fangemeinde und ja, sie haben nach diesem Auftritt definitiv einen mehr. Ganz großes Damentennis! Unbedingt mal live erleben.

HATEBREED

“Now is the time for me to rise to my feet“…. Jawohl, wer kennt diese Textzeile nicht! HATEBREED betreten die Bühne und der Opener lässt keinen Zweifel offen was hier gleich abgeht! Jamay Jasta schreit es raus und alle haben es begriffen, hoch mit den Ärschen und ab in den Mosh Pit vor die Bühne. Nach wenigen Sekunden gibt es bereits kein Halten mehr, die Security kommt beim herunter pflücken der Crowdsurfer ordentlich ins Schwitzen. Moshen, Circle Pit, Wall Of Dead alles ist dabei, keine Wünsche bleiben unerfüllt. Wo man auch hinblickt, alle haben beim Abnicken der Musik ein breites Grinsen im Gesicht. Wiedermal ein richtig starker Auftritt der 5 New Yorker! Diese Band ist nicht wegzudenken und allein der Name auf dem Billing zieht die Massen an.

Hatebreed auf dem With Full Force 2018

PERKELE

PERKELE, das sympathische Trio aus Göteborg steht nun auf dem Plan. In einem leicht gefüllten Zelt präsentieren sich die Schweden mittels Fußballtrikots ganz in ihrer gelben Landesfarbe. Kaum haben sie ihre Plätze eingenommen startet Ron Halinoja auch schon mit dem beschwingten Stück “No Way Out“. Leichtes Pogen und grinsende Gesichter der Anwesenden sind die Folge. Gegenteiliges ist bei der Band der Fall. Diese neigt eher dazu größere Interaktionen zu vermeiden und der Mimik eine Auszeit zu gönnen.

Dieses tut aber nichts zur Sache, denn PERKELE lassen lieber musikalisch ihren Oi!Punk sprechen. Und die Resonanz gibt ihnen Recht, denn die Tent-Stage platzt mittlerweile, durch die Vielzahl an Feierwütigen, aus allen Nähten. Den krönenden Abschluss bildet das Stück “Forever“, denn hier werden die Massen nochmals zum fröhlichen Transpirieren eingeladen.

Seiten in diesem Artikel

1234567
11.07.2018

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30096 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kataklysm, Caliban, Bullet For My Valentine, Belphegor, Ektomorf, Eskimo Callboy, Hatebreed, Judas Priest, Cradle of Filth, Life Of Agony und Parkway Drive auf Tour

Kommentare