Sonata Arctica
neues Video, neuer Bassist und bald ein neues Album

News

Mit der Power-Ballade „Alone In Heaven“ haben die finnischen Melodic-Metaller SONATA ARCTICA den nunmehr dritten Song ihres noch immer aktuellen Studioalbums „Stones Grow Her Name“ zu Video-Ehren gebracht. Und da die formidable Scheibe inzwischen auch bereits knappe anderthalb Jahre auf dem Buckel hat, wird es langsam Zeit für einen Nachfolger. An diesem werkeln die Jungs derzeit an einem geheimen Ort irgendwo in den finnischen Wäldern, bevor es im Oktober für die Aufnahmen ins Studio gehen soll. Wer über die aktuellen Band-Aktivitäten auf dem Laufenden gehalten werden möchte, dem sei der Studio-Blog von Keyboarder Henrik „Henkka“ Klingenberg ans Herz gelegt. Die fertige Scheibe wird dann voraussichtlich im Frühjahr 2014 erscheinen. Um die lange Wartezeit bis dahin zu überbrücken gibt es hier aber erst einmal den erwähnten Video-Clip:

Bandkopf Tony Kakko beschreibt den Song wie folgt: „Der Text zu ‚Alone In Heaven‘ entstand, nachdem ich innerhalb von kurzer Zeit einige Verluste erlitten habe. So etwas lässt einen über ein mögliches Leben nach dem Tod nachdenken. Für mich zumindest war es so. Ich werde immer an diejenigen denken, die gegangen sind, wenn wir diesen Song spielen. Anfangs habe ich noch gezögert, da ich nicht wusste ob sich das Stück für SONATA ARCTICA eignet, da es eher der sanften Seite des Hard Rock zuzuordnen ist. Doch die Jungs liebten es direkt und es fügt sich hervorragend in die sanfte Stimmung von „Stones Grow Her Name“ ein. Für mich ist es ein emotionaler Rock Song mit vielen sehr schönen Parts. Er ist mittlerweile bei den Fans total beliebt und mit seinem geradlinigen Arrangement geht das Publikum gut mit. Er ist live gut umsetzbar und wir werden ihn sicher auch in Zukunft spielen. Das Video ist wie das Lied, einfach simpel und … sanft. Viel Spaß.“

Sonata Arctica

Doch nicht nur erfreuliches gibt es aus dem Hause SONATA ARCTICA zu vermelden. Der langjährige Bassist Marko Paasikoski verließ die Band Ende August aus persönlichen Gründen. „Ich bin an einem Punkt in meinem Leben angelangt, wo ich nicht mehr Teil einer so intensiv tourenden Band sein kann und es Zeit wird, andere Dinge auszuprobieren,“ verkündet er in seinem Abschieds-Statement auf der Band-Homepage. „Ich möchte mich bei allen Fans und meinen Bandkollegen für die schöne Zeit, die tollen Shows und die Abenteuer bedanken, die wir in den letzten zehn Jahren erlebt haben. Ich werde mich immer gerne an diese Zeit zurückerinnern, aber momentan fehlt es mir an der Motivation und der Leidenschaft, die nötig ist, um in der Band zu sein, daher ist es besser für alle Beteiligten, getrennte Wege zu gehen. Ich wünsche den Jungs nur das Beste!“

Sonata Arctica

Einen Ersatz haben die Finnen indes auch bereits gefunden: Pasi Kauppinen (Bild), der gemeinsam mit Keyboarder Henkka bei SILENT VOICES aktiv ist und als langjähriger Freund der Band nicht nur deren beide DVD-Veröffentlichungen abgemischt, sondern auch bei den letzten drei Studioalben einzelne Parts beigesteuert hat, wird zukünftig für SONATA ARCTICA in die tiefen Saiten greifen.

Galerie mit 24 Bildern: Sonata Arctica auf dem Summer Breeze Open Air 2017
Quelle: Nuclear Blast
12.09.2013

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32838 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare