Blind Guardian
Der Bombast übernimmt

Special

Nachdem Nuclear Blast die ersten vier Alben von BLIND GUARDIAN mit schicken Re-Releases versehen hat, geht die Reise mit den Jahren 1992 bis 1998 weiter. Auf den Platten dieser Ära formen die Krefelder den Sound, den Metal-Fans heute von ihnen gewohnt sind.

Das heißt konkret: Ihre Speed-Anfänge lässt die Band endgültig hinter sich. Stattdessen übernehmen orchestraler Bombast und Fantasy-Epik das Geschehen. Die Pausen zwischen den Veröffentlichungen werden länger. Diese Zeit nutzen BLIND GUARDIAN, um komplexe Songs zu arrangieren, die zeigen, wie sehr sie als Musiker und Komponisten gereift sind. Die Folge davon ist der Aufstieg der Band zu einer der größten europäischen Metal-Bands.

Galerie mit 20 Bildern: Blind Guardian - Rockharz 2017

Seiten in diesem Artikel

1234
09.04.2019

"Irgendeiner wartet immer."

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31297 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare