Summer Breeze 2017
der ausführliche Bericht

Konzertbericht

Billing: Amon Amarth, In Extremo, Korn, Kreator, Heaven Shall Burn, Megadeth, Children Of Bodom, Corvus Corax, Hatebreed, Ensiferum, Knorkator, Wintersun, Amorphis, Betontod, Epica und Overkill
Konzert vom 16.08.2017 | Flugplatz, Dinkelsbühl

Das Summer Breeze-Jubiläum ist Geschichte. Vor 20 Jahren im beschaulichen Abtsgmünd ins Leben gerufen, zählt das Open Air mittlerweile zu den größten und wichtigsten in Deutschland. Da so ein Geburtstag würdig gefeiert werden muss, haben die Veranstalter nicht nur beim Billing gewaltig aufgefahren, sondern auch beim Drumherum. Main und Pain Stage sind zu einer großen, drehbaren Bühne verschmolzen – die neben einem tollen Sound auch noch ein richtiger Hingucker ist. Die T-Stage ist nicht mehr unter einem Zelt versteckt, sondern wurde zu einer Open-Air-Bühne aufgestockt – übrigens nicht zum Gefallen aller.

Daheimgebliebene konnten erstmals bei den Kollegen vom WDR Rockpalast ausgewählte Shows im Stream verfolgen. Auch die T-Party zu Ehren des verstorbenen Michael Trengert wurde zum vollen Erfolg. Die bis zum Festivalauftakt am Dienstag gut gehüteten Secret-Shows waren dem Rahmen entsprechend echte Highlights: Ob die exklusive VOMITORY-Reunionshow, die Old-School-Sets von AMON AMARTH und IN EXTREMO oder die Auftritte der Szene-Größen DESTRUCTION und POWERWOLF – die T-Stage erbebte am Mittwoch. Wer es eine Ebene kleiner mochte und noch echte Geheimtipps sehen wollte, für den war die Camel Stage erneut ein guter Anlaufpunkt. Wenngleich der Sound nicht immer so bombensicher wie auf den großen Bühnen war, gab es hier echte Underground-Perlen zu sehen oder zu entdecken. Eine Idee, die das Festival von vielen ähnlich großen Events unterscheidet – denn ein Blick aufs Billing zeigt, hier sind tatsächlich echte Liebhaber auf Entdeckungssuche.

Als etwas unschön entpuppte sich die Wetterfront, die bei überwiegendem Spitzenwetter am Freitag noch einmal ihre dunkle Seite offenbarte: Eine kurzzeitige Evakuierung und Unterbrechung waren das Ergebnis – traurig vor allem für SPITEFUL, deren Auftritt wetterbedingt komplett abgesagt wurde. Alles andere konnte nach einer kurzen Zeit wie geplant weiterlaufen. Ein großes Kompliment an dieser Stelle auch an das Publikum, das mit Ruhe und Besonnenheit den Anweisungen der Veranstalter folgte und so eine reibungslose Pause ermöglichte. In unserem folgenden, ausführlichen Bericht erfahrt ihr alles, was ihr über die spektakulären Shows von KREATOR, KORN, AMON AMARTH, IN EXTREMO, WARDRUNA und den vielen weiteren Bands wissen müsst:

Wie unsere einzelnen Redakteure das Summer Breeze 2017 fanden, könnt ihr in unserem „Das meint die Redaktion„-Special nachlesen

Was bei uns am Stand und bei den Autogrammstunden los war, lest ihr in unserem Summer Breeze 2017-Liveblog.

 

Seiten in diesem Artikel

123456789
26.09.2017

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 29335 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Amon Amarth, In Extremo, Korn, Kreator, Heaven Shall Burn, Children Of Bodom, Corvus Corax, Hatebreed, Ensiferum, Wintersun, Amorphis, Betontod, Epica und Overkill auf Tour

Kommentare