Saxon - Saxon

Review

Galerie mit 4 Bildern: Saxon auf dem Ruhrpott Metal Meeting 2016

NWOBHM. Vielen unter euch wird bei diesem Begriff warm ums Herz, verkörpert die “New Wave Of British Heavy Metal” doch einen Musikstil, den Bands wie IRON MAIDEN, ANGEL WITCH, DEMON, DIAMOND HEAD und natürlich auch SAXON deutlich geprägt haben. SAXON veröffentlichten im Jahre 1979 das Album „Saxon“, und konnten zu dieser Zeit auch gleich ordentlich Punkten.

Schließlich war der Musikstil etwas ganz Neues, die düsteren und schweren Heavy-Metal-Scheiben von BLACK SABBATH, MOTÖRHEAD und JUDAS PRIEST standen etwas im Gegensatz zu der Mucke, welche die jungen und aufstrebenden Bands da zockten. Wer mit dem Erstlingswerk der Briten bisher nicht vertraut war, dem sei gesagt, dass SAXON auf diesem Album noch sehr vom Hard Rock geprägt waren und dem eigentlichen Heavy Metal erst auf den folgenden Alben wie „Wheels Of Steel“ und „Strong Arm Of The Law“ auf die Schliche kamen. IRON MAIDEN hatten zu dieser Zeit, wie auch heute noch, einfach die Nase vorn und prägten den Begriff NWOBHM einfach stärker. Klar, Songs wie „Judgement Day“, „Still Fit To Boogie“ (hallo AC/DC), „Backs To The Wall“ oder “Militia Guard” waren zu dieser Zeit härtere Granaten, aus heutiger Sicht fehlt den Tracks allerdings, bis auf Biffs Gesang, etwas der Biss. Der Sound auf „Saxon“ ist digital remastered, so dass der Hörgenuss nicht allzu kurz kommt. Die Rohheit des Klangs wurde auch gottlob beibehalten.

Nichts desto trotz kann man auf „Saxon“ bereits erahnen, was in den Jahren darauf passieren würde. Die Band war eine zeitlang auf der Erfolgswelle, bis der Absturz kam, aber das ist eine andere Geschichte. Viel interessanter sind hingegen die Bonustracks, die mit einer Anzahl von 14 Nummern im Gegensatz zu den acht Tracks der Platte klar dominieren. Und das ist auch gut so. Vinylliebhaber können das Teil eh ihr Eigen nennen aber Entdecker der Band und Sammler können dank der Neuauflage auf das teure Import verzichten.

So ist z.B. das komplette „Son Of A Bitch“-Demo mit seinen fünf Tracks „Big Teaser“, „Stallions Of The Highway“, „Backs To The Wall“, „Rainbow Theme“ und „Frozen Rainbow“ enthalten. Ganz besonders weiß auch der Mitschnitt aus der 1980er Tommy Vance´s Friday Rock Show (BBC Session) zu gefallen, bei dem einer der größten Hits der Bandgeschichte, „747 (Strangers In The Night)“ dargeboten wird. Auch nicht von schlechten Eltern sind die Livemitschnitte vom Monsters Of Rock Festival, Castle Donington vom 16. August 1980. „Still Fit To Boogie“, „Backs To The Wall“ und „Stallions Of The Highway“ werden vom Publikum frenetisch bejubelt.

Insgesamt also ein wirklich schönes und fett geschnürtes Paket. So stellt man sich ein Re-Release vor. Das Booklet hätte zwar noch was dicker ausfallen können, aber dank der 22 Tracks drückt man schon ein Auge zu und hört sich die Mucke lieber an, als im Booklet zu schmökern. Sieben Punkte für das Album, neun Punkte für die Bonustracks.

Shopping

Saxon - Saxon Saxon CD Standardbei EMP8,99 €bei amazon9,99 €
02.03.2009

Shopping

Saxon - Saxon Saxon CD Standardbei EMP8,99 €bei amazon9,99 €
Saxon - Lionheart/Special ed. (CD + DVD)bei amazon13,86 €
Saxon - The Very Best of Saxonbei amazon14,79 €
Saxon - Warriors Of The Road: The Saxon Chronicles Part IIbei amazon16,99 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31623 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

2 Kommentare zu Saxon - Saxon

  1. blackthrone sagt:

    Soll man vom Taschengeld nun 10 Platten am Tach holen??!? Jede macht hier ihre 8 Punkte? Ihr seit ja Kerls..

    8/10
  2. ridcully sagt:

    Tja, das muss dann jeder für sich entscheiden. Aber ich bin sicher, dass dir nicht jeder Stil des Heavy Metal gefällt, oder?

    8/10