metal.de-Redaktion
Durch die Lappen gegangen 2020

Special

Rosa Nocturna

ROSA NOCTURNA – Andělé a bestie

Ein ungewöhnliches Album, da es in der Heimatsprache der Band vorgetragen wird. Die tschechischen Texte passen hervorragend zu der getragenen Symphonic-Metal-Stimmung, die ROSA NOCTURNA auf ihrer aktuellen Scheibe vortragen. Die siebenköpfige Band verfügt gleich über zwei weibliche sowie einen männlichen Sänger, die den einzelnen Kompositionen die nötige Portion Bombast verleihen.

Das vierte Album überzeugt durch eine epische Produktion, die direkt ins Ohr geht. Eine Weiterentwicklung steht bei dieser Band auch ins Haus, die sich bereits auf diesem Album bemerkbar macht: Ein Track befindet sich sowohl in der Heimatsprache als auch auf Englisch auf „Andělé a bestie“. Ein besonderer Genuss für Fans des Genres, die gerne mal neue Wege gehen wollen.

(Fabian Bernhardt)

Seiten in diesem Artikel

123456789101112131415
Quelle: metal.de-Redaktion, Foto: Michael Klaas
29.01.2021

Redakteur für Prog, Death, Grind, Industrial, Rock und albernen Blödsinn.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34170 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu metal.de-Redaktion - Durch die Lappen gegangen 2020

  1. Lord Budweiser sagt:

    Da denkt man man hat alles gehört, dann das 😀
    Hab mit Dumal, Possessed Steel, Drown und Marrasmieli noch ein paar echt gute sachen entdeckt. Undeath und Youna sind natürlich auch hervorragend kannte ich aber schon.
    Es gibt halt so unfassbar viel Musik da könnte man wahrscheinlich fast wöchentlich ne neue ‚durch die lappen gegangen‘ bringen.