metal.de-Redaktion
Durch die Lappen gegangen 2020

Special

Marrasmieli

MARRASMIELI – Between Land And Sky

Das Pagan-Metal-Genre mag etwas überstrapaziert scheinen, doch auf den zweiten Blick trifft dies nur auf die sich stetig wiederholenden Humppa-Sauf-Kapellen zu. MARRASMIELI aus Finnland wagen sich mit Streichern und rasenden Drums aus der Deckung. Die Songs auf „Between Land and Sky“ sind lang und komplex, wandern zwischen Aggression und Melancholie. So roh und urtümlich würden MOONSORROW klingen, wenn sie auf ein paar Keyboard-Spuren verzichten würden.

Doch auch MARRASMIELI erreichen mit ihren Songs ähnlich hohe Pathos-Werte wie die Landsleute und ähneln ihnen in Songs wie „Karakorum“ auf ernüchternde Weise. Dennoch bewahrt sich die Band mit ihren rasend-melodischen Ausbrüchen und emotionalen Zuspitzungen genug Eigenständigkeit, dass man sich „Between Land and Sky“ ohne störende Gedanken an die Vorbilder hingeben kann.

(Marc Thorbrügge)

Seiten in diesem Artikel

123456789101112131415
Quelle: metal.de-Redaktion, Foto: Michael Klaas
29.01.2021

Redakteur für Prog, Death, Grind, Industrial, Rock und albernen Blödsinn.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34170 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu metal.de-Redaktion - Durch die Lappen gegangen 2020

  1. Lord Budweiser sagt:

    Da denkt man man hat alles gehört, dann das 😀
    Hab mit Dumal, Possessed Steel, Drown und Marrasmieli noch ein paar echt gute sachen entdeckt. Undeath und Youna sind natürlich auch hervorragend kannte ich aber schon.
    Es gibt halt so unfassbar viel Musik da könnte man wahrscheinlich fast wöchentlich ne neue ‚durch die lappen gegangen‘ bringen.