In Extremo
Tranquilo Tour

Konzertbericht

Billing: In Extremo
Konzert vom 2009-12-22 | Theater am Tanzbrunnen, Köln

Nach ein paar einleitenden Worten eines etwas nervös wirkenden Sängers hielten die „Merseburger Zaubersprüche I“ als Opener her. Klasse Einstand der bereits gut vermittelte, dass die sonst mit fetten Gitarren unterlegten Stücke der Combo auch mit einer mitunter recht eigenwilligen akustischen Interpretation gut rüberkommen. Auch die Kleidung der Musiker war nicht wie allgemein bekannt. Bis auf Sänger Michael (mit Lederjacke und Mütze gekleidet) trugen die Mannen teils klassische Anzüge, im Falle von Dr. Pymonte ein Hawaiihemd. Während der ganzen Zeit wurde die Truppe vom Publikum nahezu andächtig angeschaut und auch die Pausen zwischen den Stücken waren bis auf den Applaus recht leise, als ob man dieses zarte akustische Pflänzchen nicht zerstören wolle. „Spielmann“, „Frei zu sein“, „Lebensbeichte“, „Singapur“ oder „Ave Maria“ wurden in einer tollen Aura, musikalischen Höchstleistungen und leisen Interpretation dargeboten. Zeit für die Band eine erste Pause einzulegen. Denn wie Michael Rhein in verschiedenen Interviews bereits betonte, rauben Akustik-Konzerte eine Menge Kraft und Nerven. Das Köln gewidmete und hervorragend dargebotene „Die Nymphenzeit“ beendet das erste Set.

In Extremo

Seiten in diesem Artikel

123
05.01.2010

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31672 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare