Amon Amarth
Das meint die Redaktion zu "Berserker"

Special

Bild Amon Amarth - Berserker Cover

Wie findet ihr das Artwork?

Colin: Nicht das Beste in der Geschichte der Band, aber dem Albumtitel entsprechend. Wäre natürlich geil, wenn es ein alternatives Splattercover im CANNIBAL CORPSE-Stil geben würde.

Björn: Wo haben AMON AMARTH das Artwork gefunden? Schlechter kann man schon nicht mehr klauen…

Jeanette: Heroisch und düster. Der Geschichte, die das Album erzählen möchte, angelehnt. Nicht ganz meins, aber bei dieser Band passt nunmal auch kein minimalistischer, futuristischer Coverprint.

Sven: Warum eigentlich die grundsätzliche Abkehr von der schönen rot/gelben Farbgebung der Vergangenheit? Schon „Jomsviking“ fiel da ja aus dem Rahmen – aber das passte zu dem Gesamt-Konzept. Aber nun „Berserker“: Kitschig und klischeebeladen ist ja voll OK, aber der Berserker-Wikinger wirkt irgendwie ein bisschen billig. Wie ein Computerspiel-Cover aus den 2000ern.

Eberhard: Sagen wir mal so – es reißt mich nicht vom Hocker. Aber es ist schon ganz nett anzuschauen.

Christian: Es passt ganz einfach zur Band und vor allem zum Titel. Mehr muss man nicht sagen, und mehr braucht es bei AMON AMARTH auch nicht.

Matthias: Das Cover zeigt genau das, was man von AMON AMARTH erwartet. Es ist nicht wahnsinnig originell, aber passend.

Michael: Ich vermute einfach mal, dass die Referenz zum gleichnamigen ASENBLUT-Album durch den Namen der Platte in Verbindung mit der Farbgebung des Covers ein reiner Zufall und damit unbeabsichtigt gewesen ist. Offen gesagt sieht es für sich genommen für mich fast ein bisschen cheesy und marktschreierisch aus. Erinnert mich irgendwie an das Cover eines frühen PS2-Spieles. Hm…

Galerie mit 26 Bildern: Amon Amarth - Berserker Tour 2019 in Hamburg

Seiten in diesem Artikel

123456789
03.05.2019

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32397 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Amon Amarth auf Tour

30.07. - 01.08.20Wacken Open Air 2020 (Festival)Slipknot, Amon Amarth, Judas Priest, Mercyful Fate, Avantasia, In Extremo, Dropkick Murphys, Tribulation, Evergrey, Kadavar, Van Canto, Mad Max und Wolves In The Throne RoomWacken Open Air, Wacken
12.08. - 15.08.20metal.de präsentiertSummer Breeze 2020 (Festival)1914, Agrypnie, Alestorm, Amenra, Amon Amarth, Amorphis, Angelus Apatrida, Any Given Day, Architects, Avatarium, Belzebubs, Benediction, Benighted, Blasmusik Illenschwang, Bloodywood, Bodom After Midnight, Carbon Killer, Cattle Decapitation, Clutch, Combichrist, Conjurer, Cytotoxin, Dark Funeral, Dark Tranquillity, Dawn Of Disease, Debauchery, Despised Icon, Devin Townsend, Djerv, Dwaal, Eisregen, Emil Bulls, Ensiferum, Fiddler's Green, Fight The Fight, Finntroll, Fleshcrawl, Fleshgod Apocalypse, Frog Leap, Gatecreeper, Gloryhammer, God Is An Astronaut, Gost, Gutalax, Haggefugg, Hatebreed, Havok, Idle Hands, Implore, Insomnium, I Prevail, Igorrr, Infected Rain, Jinjer, Kadavar, Kraanium, Leaves' Eyes, Lüt, Mass Hysteria, Mr. Hurley & Die Pulveraffen, Myrkur, Neaera, Necrophobic, Nekrogoblikon, Nytt Land, Opeth, Paradise Lost, Pipes And Pints, Primal Fear, Resolve, Russkaja, Sacred Reich, Saltatio Mortis, Shadow of Intent, Shiraz Lane, Siamese, Sonata Arctica, Slope, Static-X, Stray From The Path, Striker, Suffocation, Svalbard, Swallow The Sun, tAKiDA, Terror, The New Roses, The Night Flight Orchestra, The Oklahoma Kid, The Prophecy 23, The Vintage Caravan, The Wildhearts, Thundermother, Tides From Nebula, Triddana, Uada, Vitriol, Vulture, Wardruna, Warkings, While She Sleeps, Within Temptation und Wolves In The Throne RoomFlugplatz Dinkelsbühl, Dinkelsbühl
25.06. - 27.06.21Full Force Festival 2021 (Festival)Amon Amarth, Heaven Shall Burn, The Ghost Inside, Meshuggah, Stick To Your Guns, Boysetsfire, Deafheaven, Equilibrium, Nasty, Raised Fist, Being As An Ocean, Boston Manor, Counterparts, Creeper, Dying Fetus, Excrementory Grindfuckers, Emil Bulls, First Blood, Gatecreeper, Get The Shot, Knocked Loose, Loathe, Neck Deep, Northlane, Obituary, Oceans, Of Mice & Men, Rise Of The Northstar, Swiss & Die Anderen, Sylosis, Anti-Flag, Holding Absence, Imminence, Killswitch Engage, Kvelertak, Lingua Ignota, Rotting Christ, Soilwork und Suicide SilenceFerropolis, Gräfenhainichen
Alle Konzerte von Amon Amarth anzeigen »

Kommentare