Amon Amarth
Der große Diskografie-Check

Special

Amon Amarth - Fate Of Norns Cover

Fate Of Norns (2004)

Wie schwer es ist einen Top-Erfolg wie „Versus The World“ zu überbieten (oder zumindest zu erreichen) und den entstandenen Erwartungen gerecht zu werden, zeigt „Fate Of Norns“ geradezu mustergültig. Das fünfte Album von AMON AMARTH ist vor allem eines: Durchschnittlich. Und das tut natürlich besonders weh, wenn man gehört hat, was die Band eigentlich so drauf hat.
Irgendwo durchgehend im Mid-Tempo angesiedelt wirkt „Fate Of Norns“ ziemlich ziellos und hat jedweden Biss verloren. „Once Sealed In Blood“ mit einer rotzigeren Attitüde und der Titeltrack „Fate Of Norns“ stechen zwar positiv auf „Fate Of Norns“ heraus, Titel wie „Valkyries Ride“ oder „Arson“ allerdings stehen weit hinter der Klasse der vorherigen Alben zurück und reißen nun wahrlich nicht vom drachenkopfverzierten Hocker.

Besonders erwähnenswert ist zudem der Copyright-Streit mit SCOOTER bezüglich der Melodie zu „The Pursuit Of Vikings“ – dööpdedöppdöppdöpp, das Stichwort. Ein musikalisches Grundthema von AMON AMARTH, dessen cheesyness in der Zukunft nur noch von den ominösen „Guardians Of Asgard“ überboten werden sollte. Kleiner Scherz – schließlich gehört auch dieser Titel zum zeitlosen Metal-Disco-Vermächtnis der Schweden.

Sammlungswürdig: Eher nicht.

Wichtige Songs: „The Pursuit Of Vikings“, „The Fate Of Norns“

Sven Lattemann

Galerie mit 17 Bildern: Amon Amarth auf dem Summer Breeze Open Air 2017

Seiten in diesem Artikel

1234567891011
06.05.2019

Schuld ist man immer nur selbst, alles andere ist Feigheit.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31129 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Amon Amarth auf Tour

03.07. - 06.07.19metal.de präsentiertRockharz Open Air 2019 (Festival)Amon Amarth, Anvil, Apocalypse Orchestra, Bloodred Hourglass, BROTHERS OF METAL, Burning Witches, Caliban, Children Of Bodom, Combichrist, Coppelius, Cradle Of Filth, Dimmu Borgir, Dragonforce, Elvellon, Elvenking, Epica, Feuerschwanz, Follow The Cipher, Freedom Call, From North, Grand Magus, Grave, Hämatom, Hardline, Heidevolk, Hellboulevard, Hypocrisy, J.B.O., Kärbholz, Kissin' Dynamite, Korpiklaani, Lacrimas Profundere, Legion Of The Damned, Lordi, Milking The Goatmachine, Mono Inc., Mr. Irish Bastard, Nailed To Obscurity, Nervosa, Omnium Gatherum, Overkill, Russkaja, Saltatio Mortis, Soilwork, Stam1na, The Night Flight Orchestra, The O'Reillys & The Paddyhats, The Unguided, U.D.O., Vader, Van Canto, Visions Of Atlantis, Warkings, Wintersun und WittFlugplatz Ballenstedt, Ballenstedt

Kommentare