Die besten Alben des Jahres 2017
Platz 60 - 41

Special

Platz 48

Cover Artwork des Albums Relentless Mutation von Archspire

ARCHSPIRE – Relentless Mutation

Wenn selbst Kollegen, die normalerweise ob der Worte „Tech-Death“ Reißaus nehmen, die neueste ARCHSPIRE loben, sollte man die Ohren spitzen! Nach dem schon starken Vorgänger können die Frickel-Kanadier noch einen drauflegen und liefern somit ein rundes Album, auch für Nicht-Kenner, ab. Das wird mit einem soliden Mittelfeldplatz in der Liste in diesem Jahr belohnt.

Wertungsdurchschnitt: 7,33

Anzahl Wertungen: 6

Bild Benighted Necrobreed Album 2017 Cover Artwork

BENIGHTED – Necrobreed

Von einigen immer ein wenig als der kleine Bruder von ABORTED und MISERY INDEX betrachtet, konnten sich BENIGHTED mittlerweile von den größeren Namen freischwimmen und kommen ihnen verdammt nahe. Zieht euch warm an! „Necrobreed“ sprüht vor Spielfreude, gut platzierten Samples, Killerparts, die sich in die Hirnwendungen fräsen, guten neuen Ideen und brutalen Abrissparts! Allen in höchsten Tönen angeraten, die ordentlich Frühsport betreiben oder mal wieder ordentlich abschädeln wollen.

Wertungsdurchschnitt: 7,33

Anzahl Wertungen: 6

Firespawn-The-Reprobate

FIRESPAWN – The Reprobiate

FIRESPAWN wühlen fröhlich durch die Eingeweide des Death Metals und messen sich dabei auf ihrem Zweitwerk direkt mit den Genre-Meistern. Kann das gut gehen? Ja, es kann. Denn der fiese Bastard aus allem, was es so im Todesblei-Eck gibt, lädt zum munteren Headbangen ein. Was will man denn bitte mehr?

Wertungsdurchschnitt: 7,33

Anzahl Wertungen: 6

King Of Asgard - :taudr:

 KING OF ASGARD – :taudr:

Lasst euch vom plumpen Namen nicht täuschen: Die MITHOTYN-Nachfolger KING OF ASGARD sind keine jaulende Met-Combo, sondern knallharte Helheimhunde, bei denen die erwählten Einherjer nicht nur glorreiche Krieger sind, sondern eben auch die armen Schweine, die als erstes sterben müssen. „:taudr:“ geht noch einen Schritt tiefer in die Unterwelt – und schafft es so in unsere Jahrescharts.

Wertungsdurchschnitt: 7,33

Anzahl Wertungen: 6

Leprous - Malina

LEPROUS – Malina

Zwischen Gesang à la Morten Harket von A-HA, Djent-Einsprengseln, progressiven Einschüben und Melodien für Millionen suchen LEPROUS noch ein wenig ihre Nische … das ist neu und interessant, aufregend gar, aber wenig stringent und auf Albenlänge noch etwas unausgegoren … aber es wird, meine Herren, das wird. Wir bauen auf die Zukunft der Norweger, und die Platzierung kann sich jetzt schon sehen lassen.

Wertungsdurchschnitt: 7,33

Anzahl Wertungen: 6

Rage

RAGE – Seasons Of The Black

Ein etwas fragwürdiger Sound irritierte zunächst mal beim Hören der neuen RAGE-Platte „Seasons Of The Black“, doch das überwiegend gute Songwriting legte dann die Karten auf den Tisch: Auch die jüngste Inkarnation von RAGE hat immer noch großen Hunger auf großen Heavy Metal. Da kann man auch bei der einen oder anderen Portion Cheese oder einer Albernheit wie „Septic Bite“ ein Auge zudrücken.

Wertungsdurchschnitt: 7,33

Anzahl Wertungen: 6

Seiten in diesem Artikel

1234567891011121314151617181920
28.12.2017

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30029 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

The Haunted, Wiegedood, Asking Alexandria, Miss May I, Enslaved, Kadavar, Sons Of Apollo, Wolfheart, Northlane, In Hearts Wake, Heretoir, Moonspell, Streams Of Blood, Pallbearer, Cradle of Filth, Archspire, Benighted, Leprous, Suffocation, Dying Fetus und Sikth auf Tour

2 Kommentare zu Die besten Alben des Jahres 2017 - Platz 60 - 41

  1. Miro sagt:

    wie wärs wenn ihr mal ne Funktion einbaut, wo User/Leser abstimmen können, welches die besten Alben sind?

    1. Colin Büttner sagt:

      Gute Idee. Vielleicht kann man da ja wirklich was machen.