Various Artists - Dark Awakening Vol. 2

Review

Seit mittlerweile 8 Jahren steht der Titel DARK AWAKENING für einen Namen: DJ Dirk Neveling. Regelmäßig jeden 2. und 4. Samstag in Mainz, respektive Sonntag in Remscheid stellt dies unbestritten den Treffpunkt der hiesigen schwarzen Szene dar. Nachdem anfang letztes Jahr Nevelings erste DARK AWAKENING Compilation erschien, folgt nun der zweite Streich und der hat es wahrlich in sich! Wie bei Volume 1 bekommt man erneut 2 CDs geboten, welche sicherlich in einem Moment absoluter Genialität in ELECTRO CD sowie GOTHIC CD aufgeteilt wurden… Zu den teilnehmenden Künstler zählt im Gegensatz zum Programm der Dark Awakening Events, erfreulicherweise nicht nur die High Society der Szene, sondern auch weniger bekannte Acts, welche im großen und ganzen durchaus zu überzeugen wissen. Etablierte Club-Highlights von Diary of Dreams, Diorama, Hocico, Terminal Choice, Diva Destruction, The Mission und Clan of Xymox, um nur einige zu nennen, dürfen jedoch ebenfalls nicht fehlen und gestalten DARK AWAKENING Vol. 2 zu einer überaus gelungenen Compilation, welche zwar konzeptionell getrennt wurde aber dennoch sowohl das Lager der Electros, sowie Goths gleichermaßen ansprechen dürfte.

29.06.2002

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Dark Awakening Vol. 2' von Various Artists mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Dark Awakening Vol. 2" gefällt.

Wie funktioniert der metal.de Serviervorschlag?

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32400 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare