Various Artists - Seven Gates Of Horror - A Tribute To Possesed

Review

Tribute alben und kein Ende in Sicht! Na wenigstens erwischt es hier zur Abwechslung mal wieder eine echte Legende. Auch 19 Jahre nach dem Erscheinen von „Seven Churches“ ist der Einfluss dieses Albums (und der anderen beiden, beileibe nicht schlechteren ebenso!) auf den Underground noch deutlich zu spüren. Deshalb huldigen den Jungs auf diesem Sampler: Impious, Cannibal Corpse, Pentacle, Vader, Diabolic, God Dethroned, Absu, Sinister, Angel Corpse, Krabathor, Houwitser, Amon Amarth und Sadistic Intent, die es sogar schafften Possessed Sänger Jeff Becerra vors Mikro zu zerren. Qualitätsmässig ist hier alles dabei: von äusserst dürftig (Absu: „Swing of the Axe“) bis sehr geil (Sadistic Intent: „The Exorcist“). Die Songauswahl geht auch in Ordnung, fast alle „Hits“ sind am Start und alle 3 Alben wurden, wie es der Titel „Seven Gates of Horror“ schon vermuten lässt, gut abgedeckt. Verwunderlich nur, dass ausgerechnet „Rentner“ Jeff Becerra über die markanteste Stimme auf dieser Scheibe verfügt. Insgesamt also eine ganz nette Sache, auch wenn einige Songs schon woanders veröffentlicht wurden. Fans der beteiligten Bands und/oder Possessed Fans könnten also mal ein Öhrchen riskieren, auch wenn der Charme des Originals zum Großteil nicht erreicht wird.

29.03.2004

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32061 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare