Various Artists - Hörsturz Vol. 6

Review

Bäh, da bleibt mir doch die Pizza im Hals stecken! Okay, bei „real alternative & indie club classics“ ahnt man ja eigentlich, was einen erwartet. Da die Hörsturz-Reihe seit einigen Jahren einen soliden Überblick über die angesagten Hits in den Alternative-Klubs gibt, kann halt nicht alles bedingungslos rocken. Freunde härterer Gitarrenklänge dürften zum Beispiel so ihre Problemchen bekommen, wenn die Deutschrockfraktion um TOMTE und KETTCAR zum Liedchen ansetzt (seltsamer Nebengeschmack beim Pizzaessen inklusive…). Ansonsten wird ein gewohnt breites Angebot serviert, das inzwischen ohne den in der Versenkung verschwundenen New-Metal auskommt und stattdessen die aktuellen Lieblinge der Indie-Presse präsentiert (MAXIMO PARK, BLOC PARTY). Rocker kommen bei den BEATSTEAKS, THE HIVES, DANKO JONES und TURBONEGRO sicher auf ihre Kosten, während natürlich auch die deftigere Seite abgedeckt wird. Stellvertretend seien HEAVEN SHALL BURN, COMEBACK KID sowie IN FLAMES aufgezählt. Die Titel sind oft Allgemeingut. So dürften beispielsweise an keinem Metalcore-Beobachter AS I LAY DYING mit ’Forever’ oder CALIBANS ’The Beloved And The Hatred’ vorbeigegangen sein. Abgerundet wird der Doppeldecker durch jede Menge Emo-Rock und zwei absolute Party-Klassiker (PENNYWISE – ’Bro Hymn Tribute’, AGNOSTIC FRONT – ’Gotta Go’).

30.06.2006

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32015 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare