Kein Cover

Various Artists - Azathot

Review

Untergrundcompilations sind so eine zwiespältige Sache. Viele Bands stellen sich darunter eine Möglichkeit vor, ihre Songs einem breiteren Publikum darzubieten. Prinzipiell trifft dies auch zu. Jedoch muá man mittlerweile den Konsumenten, sprich den geneigten Metalfans, ein gewisses Maß an Kritikfähigkeit zutrauen. Darum frage ich: Wer soll einen derart lustlos zusammengestellten Sampler von seinem teuerverdienten Geld überhaupt kaufen? Das Artwork der CD sieht nach überhaupt nichts aus. Hauptsache es ist irgendwo ein Totenschädel drauf, damit man es nicht unter Pop einordnet. Im Booklet sind einfach die Adressen der Bands auf eine Doppelseite geklatscht. (Im Hintergrund gibt’s noch mehr Gebein.) Wäre wenigstens nur das Booklet scheiße, dürfte man ja bei einer Compilation überhaupt nicht nörgeln. Aber die Macher dieses Tonträgers haben wohl nicht bedacht, wie wichtig der Inhalt so einer CD ist. Denn genauso wie gute Bands ziehen, können schlechte so einen Sampler zum Ladenhüter verdammen. Und schlechte Bands gibt es auf diesem Sampler zuhauf. Taktisch klug sind die mehr oder weniger professionellen Produktionen am Anfang der CD angesiedelt. So kann ich auch gleich den melodicmetalmäßigen Opener „Standing there“ der Gruppe CROSSROAD EDGE als mehr oder weniger einziges ertragbares Stück Musik auf dieser CD vorwegnehmen. Je weiter man sich durch diesen Tonträger kämpft, umso grausamer wird es. Hier offenbaren sich Bands aller Richtungen, die man unter den Hut Heavy Metal stecken kann. Details und Namen spare ich mir, um keiner der Kapellen ernsthaft im Ruf zu schaden. Vielleicht stehen manche ja erst am Anfang ihres musikalischen Schaffens. Ich möchte keiner engagierten Band hier Steine in den Weg legen. Ich sage nur soviel: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen! Jedenfalls ist dieses Stück Plastik sein Geld definitiv nicht wert.

13.12.1998

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Azathot' von Various Artists mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Azathot" gefällt.

Wie funktioniert der metal.de Serviervorschlag?

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32398 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu Various Artists - Azathot

  1. <VV>intermute sagt:

    Ich hatte die CD für nen 5er bekommen und muss sagen, ein Song war drauf, den ich immernoch vermisse. Eine saugeniale Frauenstimme, heftig und melodisch… Bin gerade auf der Suche nach der Band.

    10/10