Various Artists - Accession Records Volume Two

Review

Seit Herbst letzten Jahres war es still um Accession Records, lediglich ein paar kleine Updates auf der offiziellen Website hielten die Hoffnung am Leben, dass die 69. Veröffentlichung des kleinen aber feinen Labels aus Solingen, nicht die letzte gewesen sein sollte. Mit einem neuen Vertriebspartner an der Seite und der ersten Veröffentlichung seit einem 3/4 Jahr melden sich die „Klingenstädter“ nun mit ACCESSION RECORDS VOLUME TWO eindrucksvoll zurück. 15 Tracks, allesamt exklusiv auf dieser Label Compilation zu finden, geben nicht nur einen guten Überblick über das mannigfaltige Labelroster, sondern machen schon jetzt Appetit auf weitere Veröffentlichung aus dem Hause Accession Records. Angefangen bei [:SITD:] über Assemblage 23, Lights of Euphoria, Diary of Dreams, Psyche und Diorama bis hin zum neuesten Singing Panzer AG, dem Projekt von Icon of Coil Frontmann Andy LaPlegua – diese knapp 80minütige Compilation lässt keine Fragen offen. Als besonderes i-Tüpfelchen wird ACCESSION RECORDS VOLUME TWO zum Midprice in den Handel kommen und manchem DJ den ein oder anderen entspannten Abend ermöglichen, denn diese 15 Tracks dürfen allesamt getrost der Reihenfolge nach in jedem einschlägigen Club gespielt werden, ohne dass Langeweile aufkommen würde. Aber auch allen, die auf der anderen Seite der Decks stehen, sei diese Compilation wärmstens empfohlen!

12.06.2004

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32043 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare