Various Artists - Rock Diamonds

Review

Wieder mal so eine CD, die wirklich niemand braucht. „Rock Diamonds“ nennt sich dieser zusammengeschusterte Sampler, und einen euphemistischeren Namen könnte ich mir kaum dafür vorstellen. Die Scheibe enthält ausschließlich Coversongs, und wer mich kennt, der weiß ja bereits, wie ich zu diesem leidigen Thema stehe. Ich finde Cover-Songs nämlich schon auf normalen CDs oft eine Zumutung, weil meiner Ansicht nach kein Mensch die millionste Version eines PRIEST-, MAIDEN-, oder METALLICA-Songs braucht. Richtig schlimm wird es jedoch dann, wenn noch ältere Schinken zur Wiederverwurstung herangezogen werden, die man freilich noch öfter gehört hat als eben erwähnte Standard-Coveropfer. So geschehen im Fall „Rock Diamonds“. Da werden abgehangenste Tracks wie „Holy Diver“, „Rebel Yell“, „Shout“ und „Eye Of The Tiger“ gecovert, dass es eine wahre Freude ist. Die Protagonisten sind übrigens namentlich HOLY MOTHER, AT VANCE, BLACK ROSE und BULLHORN. Den Vogel schießen hierbei AT VANCE ab, die es doch tatsächlich wagen, gleich drei ABBA-Tracks zu covern! Nunja, ich würde mich ja wirklich als einen toleranteren Metaller bezeichnen, aber was kommt denn bitteschön als nächstes? FLESHCRAWL covern ENGELBERT? Wer also schon immer auf Songs wie „Money, Money“, „SOS“ und „The Winner Takes It All“ im Metallgewand gewartet hat, für den dürfte jetzt ein Traum in Erfüllung gehen. Ich für meine Teil lache mich eher schlapp über solche Aktionen. Aber ernsthaft: Es stellt sich mir beim Hören der durchschnittlichen Songs und Durchblättern des lieblos gestalteten Booklets (da sahen ja die Mc-Donalds Rock-Sampler noch besser aus!) die bange Frage: Wer soll dafür eigentlich Geld bezahlen? Und mit Geld meine ich keine 5 bis 7,50 Euro, denn das ist die CD höchstens wert, sondern die üblichen 15 bis 20 Euro, die wir mittlerweile für jeden Müll in Silbertellerform berappen dürfen! Fazit: Stop the Madness, wie Frank Albrecht es in seinem Vorwort zur aktuellen Rock Hard Ausgabe so trefflich auf den Punkt brachte! Nehmt den Labels nicht jeden Schund ab, sondern beweist Qualitätsbewusstsein und lasst die Finger von dieser Fanverarsche!

24.08.2002

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Rock Diamonds' von Various Artists mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Rock Diamonds" gefällt.

Wie funktioniert der metal.de Serviervorschlag?

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Various Artists - Baby Rock Diamond Best-Tracksbei amazon12,28 €
Japan Various Artists - Baby Rock Diamond (Japan Version)bei amazon9,99 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32398 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare