Various Artists - The Future Sound Of Electro Vol. 1

Review

The Future Sound of Electro? The Future Sound? Future? Electro ja, Future nein! So einfach lautet das vorweggenommene Fazit zu dieser von Cyber 6 zusammengestellten Compilation, welche als Debütveröffentlichung von Black Hill Recordings bei einer Spielzeit von 80 Minuten eindeutig Quantität, kaum aber Qualität bietet. Zwar versprühen Namen wie Echo Image, Endanger, Decoded Feedback, Melotron, S.P.O.C.K, Unheilig und XPQ-21, um nur die Hälfte der vertetenen Künstler zu nennen, durchaus Renommee aber die hierauf befindlichen Beiträge gehören größtenteils doch eher ins Museum, denn auf eine Compilation, die den Titel THE FUTURE SOUND OF ELECTRO trägt. Re|Work beispielsweise sind mit dem Funker Vogt Remix von „Inside you“ vertreten, der ursprünglich auf deren Debüt-Single zu finden war und seinerzeit im März 2001 veröffentlicht wurde. Auch Echo Image, Melotron, Plastic Assault, S.P.O.C.K, Technoir und Unheilig schmeissen lediglich mit ollen Kamellen um sich, die durchweg an die zwei Jahre auf dem Buckel haben und dementsprechend ihr (nur partiell) vorhandenes Potential längst verwirkt haben. Den Vogel schiessen aber eindeutig Decoded Feedback, Lights of Euphoria sowie das Ambient-Projekt Xylon ab, sind genannte Projekte doch mit Tracks aus den Jahren 1998, 1996 bzw. 1995 (!) auf dieser Oldie-Compilation zu hören. Vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass beinahe jeder vertretene Act inzwischen mindestens (!) eine neuere Veröffentlichung am Start hat, stellt sich die Frage, was in den Compiler gefahren sein mag, uns mit solch einer archaischen Zusammenstellung zu kommen. Wäre THE FUTURE SOUND OF ELECTRO als Bloodline Label-Compilation (denn alle Acts stehen in irgendeinem Bezug zu diesem einstigen Vorzeigelabel) veröffentlicht worden, hätte ich vielleicht noch Verständnis aufbringen können aber so bleiben die Beiträge von Endanger, Dioxyde, Scarecrow und XPQ-21 die einzigen, die überhaupt das Prädikat „aktuell“ verdienen. Electro ja, Future nein! So einfach lautet das Fazit und es bleibt zu hoffen, dass THE FUTURE SOUND OF ELECTRO Volume 1, die erste und zugleich letzte Veröffentlichung dieser Reihe bleiben wird. Tracklisting: XPQ21 – White and Alive (S.P.O.C.K RMX), Dioxyde – Muertos Todos (Suicide Commando RMX), Rework – Inside You (Funker Vogt RMX), Echo Image – Skulk (Icon of Coil), Technoir – Requim (Trance Mix), Endanger – Punishment (Extended Version), Lights of Euphoria – In Love with the Night (Funker Vogt Mix), Decoded Feedback – Birth of a Nation (Original), S.P.O.C.K – Queen of Space, Melotron – Weltenkonstrukteur, Scarecrow – Erlkönig, Unheilig – Ikarus, Plastic Assault, Xylon – Prelude.

24.05.2003

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32264 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare