Various Artists - Electrocution Version 00:01

Review

Electrocution, so nennt sich diese Compilation, die sich -welch große Überraschung bei diesem Titel- mit dem Elektro/ Industrial Genre beschäftigt. Die Plattenfirma Master Maschine versucht mit dieser Veröffentlichung, ein wenig Licht in die von Compilations völlig übersättigte Szene zu bringen. Das zumindest hoffe ich, denn was Compilation CDs betrifft, bleibt leider immer ein fader Beigeschmack. Viele glauben auf diese Weise die schnelle Mark machen zu können, was den Herren hinter oft dubiosen Sublabels und ebenso suspekten Vertrieben auch meistens ohne viel Aufwand gelingt. Nun, ich möchte niemandem etwas unterstellen und denke auch nicht, dass diese Einstellung hier zutrifft. Zum eigentlich Essentiellen, der Musik, sei zu sagen, dass man auf Electrocution eine Reise durch die breite Mischung der Welt elektronischer Klänge geboten bekommt. Bekannteste Vertreter der Zunft sind L’âme Immortelle, In Strict Confidence, Noyceä, Cleen, Armageddon Dildos sowie natürlich die einstigen Vorreiter der Szene Front Line Assembly und Die Form. Weiterhin wissen Waldgeist mit ihrem Beitrag „Rumpelstilzchen“, als auch Culture Kultür mit „DNA Slaves“ zu gefallen. Exklusives Material wird hier meines Wissens jedoch leider nicht geboten und somit wird sich ein jeder zurecht die Frage nach der Notwendigkeit dieser Compilation stellen. Für Einsteiger empfehlenswert, für Szenekundige überflüssig.

28.06.2000

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32264 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare