Various Artists - Metallic Emotions

Review

Mit „Metallic Emotions“ werfen Nuclear Blast nach „Death Is Just The Beginning“ und neben den „Monsters Of Metal“, „Monsters Of Death“, „Ear-Crusher“ und wie sie alle heißen, eine weitere Compilation auf den Markt. Diesmal also metallene Gefühle. Wurde das Thema nicht schon mit der „Metal Dreams“-Reihe abgedeckt?

Das Cover sieht ziemlich nach Hardcore aus, und auch die Tracklist an sich offenbart schon, dass hier nicht wirklich zusammenpasst, was zusammengebracht wurde. Oder erklärt mir mal einer, wie GOTTHARD, AMORPHIS, SIRENIA, THRESHOLD und SUBWAY TO SALLY zusammengehen? Es ist offensichtlich, dass es sich hierbei um eine arg schwammige Resteverwertung teilweise bereits recht betagten Materials handelt, bei der der kleinste gemeinsame Nenner eindeutig das Label ist. Mit irgendwelchen nicht näher definierten Emotionen, die im Marketing sowieso der letzte rettende Anker sind, wenn einem sonst partout nix einfällt (Stichwort „ba-ba-ba-ba-baaaa – ich liiiieeebe es“) wird schnell noch ein wackliges Konzept mit markigem Titel drum herum gebastelt und schon hat man alle Ausläufer des Rosters auf einer Scheibe vereint. Aber egal – wen interessieren bei Samplern schon Konzepte?

Zwar stammen die Videos bzw. Tracks von BLIND GUARDIAN, SIRENIA oder AFTER FOREVER von deren jeweils aktueller Album-Veröffentlichung. Mit beispielsweise „Super Heroes“ (EDGUY), „Hunting High And Low“ (STRATOVARIUS), „House Of Sleep“ (AMORPHIS), „Don’t Say A Word“ (SONATA ARCTICA) oder sogar SINERGY (gibt’s die überhaupt noch?) stehen denen aber eine ganze Reihe alter Clips gegenüber, die die Scheibe über die Distanz retten sollen.

Die Qualität der Videos reicht dabei von superaufwändig (BLIND GUARDIAN) über aufgedonnert aber klischeebeladen (SIRENIA, HAMMERFALL) bis überflüssig-hausbacken (SONATA ARCTICA, SINERGY). Was generell auffällt – und zwar nicht nur bei dieser DVD – ist, dass den allermeisten Videos eine nachvollziehbare Storyline zugunsten eines stylishen Looks komplett fehlt. Da werden Handlungsstränge angefangen und entweder derart fragmentiert und reduziert erzählt, dass man nichts versteht, oder sie laufen gleich ganz ins Leere. Echte Geschichten werden heute nicht mehr erzählt. Das kommt davon, wenn man ehemalige Werbefilmer auf die visuelle Umsetzung von Musik loslässt, deren einzige Fähigkeit darin besteht, einem Clip einen makellosen (nebenbei bemerkt aber oft seelenlosen) Look zu verpassen und ihn schick aussehen zu lassen, denen so etwas wie Spannungsbogen oder Narration aber ein Fremdwort zu sein scheint. Mal ehrlich, was schaut man sich lieber an: zum neunhundertsten Mal die sagenhaften Videos zu „November Rain“ oder „Enter Sandman“ oder irgendein hochglanzpoliertes, zu absoluter Austauschbarkeit sterilisiertes Schaulaufen einer wild posenden Band mit dem Nährwert eines Esslöffels Leitungswasser? Die Clips zu „Hunting High And Low“ (STRATOVARIUS) und „Another Stranger Me“ (BLIND GUARDIAN) deuten eine Storyline zumindest an, verfransen sich im Endeffekt aber auch in abgefahrenen Bandshots und Special Effects, die der Geschichte am Ende die Luft rauben. Das scheint eine Krankheit unserer Zeit zu sein.

Auf der beiliegenden CD finden sich zum größten Teil dieselben Bands wie auf der DVD, allerdings mit anderen Titeln. Überraschungen sucht man hier ebenfalls vergeblich. Als einziger wirklicher Kaufanreiz kann (noch) die neue NIGHTWISH-Single „Eva“ gelten, die bislang lediglich als Bezahl-Download zu haben war und auf dem Sampler zum ersten Mal in physischer Form vorliegt. Apropos „physisch“: wer in Zeiten von YouTube und multimedialen Band-Websites überhaupt noch einen DVD-Sampler mit den Clips aktuell angesagter Bands braucht, steht auf einem ganz anderen Blatt. Wer die Zielgruppe dieser orientierungslosen Zusammenstellung sein soll, übrigens wohl auch.

DVD
1. After Forever – Energize Me
2. Gotthard – Lift ‚U‘ Up
3. Amorphis – House Of Sleep
4. Sirenia – The Other Side
5. Blind Guardian – Another Stranger Me
6. Hammerfall – Blood Bound
7. Threshold – Pilot In The Sky Of Dreams
8. Sonata Arctica – Don’t Say A Word
9. Edguy – Superheroes
10. Subway To Sally – Sieben
11. Tarot – Ashes To The Stars
12. Thunderstone – Face In The Mirror
13. Helloween – If I Could Fly
14. Stratovarius – Hunting High And Low
15. Sinergy – Midnight Madness

CD
1. Nightwish – Eva
2. Amorphis – Under A Soil And Black Stone
3. Blind Guardian – Skalds & Shadows
4. After Forever – Alone
5. Sonata Arctica – Under Your Tree
6. Sirenia – My Mind’s Eye
7. Gotthard – The Call
8. Threshold – Safe To Fly
9. Tarot – Tides
10. Rage – Beauty
11. Thunderstone – Down With Me
12. Hammerfall – Dark Wings, Dark Words
13. Helloween – Immortal
14. Edguy – Save Me
15. Communic – The Distance

19.07.2007

Shopping

Various Artists - Metallic Emotions: +DVD by Various Artistsbei amazon49,08 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32254 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare