Various Artists - Nocturnal Empire

Review

„Das Thüringer Online Portal für Extrem Metal“ steht auf der CD… da wird es bestimmt so ein paar fette Brocken geben, die man nicht so leicht wegsteckt. Aber nein, diese Compilation startet sehr ruhig, denn WINDRIKJE haben es eher mit Keyboard-Mucke a la MORTIIS zu tun. Nächster Song: Auch nur Keyboards? Doch nicht…jetzt wird zumindest schon einmal der Gesang etwas heftiger (THE FINAL SIGN). Aber die Compilation von Nocturnal Empire will wohl gar nicht die extremsten Bands auf ihrer Scheibe veröffentlichen, sondern es geht viel mehr um alle ‚düsteren’ Spielarten des Metals. Also gibt es auch einige ruhigere Bands, wie gerade schon erwähnt, aber auch einen ganzen Haufen schnelle und wuchtige (hier z.B. CARPE NOCTUM, MISANTHROPIC, HUMAN NATURE, FLAG OF DECAY oder auch BLOODSTAINED COFFIN). Bei den vielen Bands kann man auch sehr schön die Unterschiede heraushören. Nicht nur bei der Produktion, sondern auch vom Können, kann man hier filtern. Trotzdem bietet dieser Sampler eine gute Mischung aus Metal, Gothic und etwas Elektronik, die man sich prima anhören kann. So lernt man auch wieder neue Bands kennen, die man im Auge behalten sollte. Dazu gibt es auch im Booklet zahlreiche Informationen, Adressen und Links.
Zu beziehen gibt es diesen Rundling für 5 Euro (plus 1,60 P+V) unter oben genannter Adresse

24.12.2004

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32014 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare