Various Artists - Iron Age Volume 1

Review

Iron Age ist ein relativ neues Plattenlabel, das versucht, die Folk-, Pagan- und Viking-Metal-Freunde unter uns glücklich zu machen. Dieses neue Plattenlabel macht es sich zur Aufgabe in nächster Zeit mehrere Compilations zu veröffentlichen. Jede Band, die Folk-, Pagan- und Viking Metal spielt, kann Tonmaterial einschicken und sich so einen Platz auf einer der nächsten Compilations erhoffen.

Auf dieser Compilation bekommt man das geboten, was man erwartet. Jede Menge mittelalterliche Klänge, sowie Dudelsäcke, Flöten und Geigen, die garniert werden mit verzerrten Gitarrenriffs und jeder Menge Geschrei, oder tiefem, männlichem Gesang. Wirklich was Besonderes oder Überraschendes bieten wenige Bands. Die einzigen Höhepunkte sind zum einen der mächtige Opener von DEAD RIVAL, die deutschen RAGNARÖEK und der NATAN-Song. Der Rest ist Pagan Metal nach dem üblichen Schema.

Im Booklet wird dann noch mal kurz auf die jeweiligen Band-Homepages und Myspace-Seiten verwiesen. Stopp! Myspace ist ein gutes Thema. Wenn man CDs heutzutage als aussterbendes Medium, Dank sei dem Internet und der MP3-Flut, betrachten darf, sind es doch gerade diese Compilations, die nun wirklich nicht mehr rentabel sein dürften. Was soll ich mit einer CD, auf der ich Songs von 17 verschiedenen Bands höre, aber von jeder Band halt nur einen Song? Da kann ich doch ebenso gut durchs Netz surfen und mir auf den besagten Seiten meistens sogar mehr als nur einen Song von der jeweiligen Band anhören. Das Gute und Schöne an diesen Myspace-Seiten ist doch, dass man sich einen Einblick in die Musik der Bands verschaffen kann, ohne sich dabei annähernd im illegalen Sektor zu bewegen. Warum also dann noch eine solche Compilation kaufen? Ich weiß es nicht. Sicher, für manche Bands ist es was Feines, so ihr Material auf eine CD gebrannt zu bekommen, und der gute Wille von Iron Age Records muss auch gewürdigt werden, aber eine Link-Sammlung der Myspace-Seiten der jeweiligen Bands ist doch heute schon genug und höchstwahrscheinlich rentabler.
Meiner Meinung nach hat die CD nur den Sinn als Goodie bei einer Bestellung mit dabei zu sein, um so für die Bands zu werben.

06.11.2008

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Iron Age Volume 1' von Various Artists mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Iron Age Volume 1" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32857 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare