Various Artists - 25 & Alive

Review

Die Finanzkrise ist in aller Munde und macht auch vor unserem geliebten Metal nicht halt. Einige der etablierten Labels mussten den Laden dicht machen, andere stecken mitten in der Insolvenz. So auch die deutsche Stahlschmiede SPV, die nicht wenigen Bands den Schritt ins Musikbusiness und zu internationalem Ansehen ermöglichte. ICED EARTH, SODOM, DESTRUCTION, STEELER oder ACCEPT haben allesamt Scheiben bei dem deutschen Label veröffentlicht.

Durch einen Deal mit Sony Music kann der Geschäftsbetrieb aber fortgeführt werden und der anstehende 25. Geburtstag der Plattenfirma gefeiert werden. Diesen feiern SPV mit einem zwei CDs umfassenden Sampler, der so ziemlich alles beinhaltet, was in der Metal-Szene Rang und Namen hat. Dabei ist den Machern dieser Compilation eine durchaus interessante Mischung aus Klassikern und aktuellem Material gelungen. Den illustren Reigen eröffnen SAXON standesgemäß mit ihrer Neueinspielung von “Princess Of The Night“, gefolgt von ACCEPTs “Fast As A Shark“. Hier wird schnell klar, wie viele Klassiker SPV in den vergangenen 25 Jahren veröffentlicht haben. Zu den genannten gesellen sich beispielsweise noch DIO (“Stand Up And Shout“), STEELER (“Chain Gang“), DESTRUCTION (“Mad Butcher“), SODOM (“Ausgebombt“) oder auch GAMMA RAY (“I Want Out“). Demgegenüber stehen aktuelle Tracks wie “Live To Rock“ von SAXON, KREATORs “Warcurse“ oder MAGNUMs “Cry To Yourself“.

Mit ENGRAINED gibt es auch eine neue Band zu hören, die stilistisch aber nicht wirklich zu den übrigen Acts passt. ENGRAINED spielen eine Mischung aus Hardcore, Punk und Rock ´n`Roll, die aber leider nicht überzeugen kann. Der Song “Sweet Vampire Girl“ kommt einfach zu uninspiriert aus den Boxen und bleibt auch nicht im Ohr hängen, zumal der Gesang auch nicht zu überzeugen weiß. Da wäre mehr drin gewesen. Mal sehen, was das Album kann.

Ob man sich den Sampler nun zulegen muss oder nicht, bleibt jedem selbst überlassen. Neueinsteiger bekommen aber für wenig Geld einen guten Überblick darüber, wie vielfältig Hard-Rock und Metal eigentlich sein können. Auch als Sampler für Parties taugt „25 & Alive“. Kritik gibt es aber für das in schwarz-weiß-rot gehaltene Cover mit Totenköpfen und Lorbeerkranz. Das sieht nicht gut aus und könnte nicht gewollte Assoziationen erzeugen. Aber schwamm drüber. Ein gelungener Sampler ist „25 & Alive“ allemal und ein schönes Geburtstagsgeschenk noch dazu.

Die darauf vertretenen Gruppen: SAXON, ACCEPT, KREATOR, GAMMA RAY, MOONSPELL, ICED EARTH, SODOM, FREEDOM CALL, DEMONS & WIZARDS, EVERGREY, DESTRUCTION, TIM RIPPER OWENS, ENGRAINED, DORO, MSG, MAGNUM, AXEL RUDI PELL, DIO, MOLLY HATCHET, STEELER, UFO, ROSE TATTOO, GLENN HUGHES, NASHVILLE PUSSY.

31.10.2009

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer '25 & Alive' von Various Artists mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "25 & Alive" gefällt.

Wie funktioniert der metal.de Serviervorschlag?

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32399 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare