Various Artists - Klangdynamische Bewegung Volume 1

Review

Mit dem Sampler „Klangdynamische Bewegung Vol.1“ präsentiert sich das neue Augsburger Label KLANGDYNAMIK RECORDS erstmals der elektronischen Öffentlichkeit mit dem Ziel, in Zukunft auf neue und innovative Acts aus der Elektroszene aufmerksam zu machen.

Den Anfang macht die vorliegende Compilation mit insgesamt satten 17 Tracks von etablierten Acts auf der einen, zahlreichen Newcomern auf der anderen Seite. Zu den bekannteren Bands zählen vor allem ACYLUM („My Pain“) und WYNARDTAGE („The Sin (La Magra Remix)“, die mit ihrem atmosphärischen Dark-Electro für Endzeitstimmung sorgen. Ebenfalls einen Namen in der Szene erarbeitet haben sich bereits HUMAN DECAY und NOCOMMENT, letztere sind mit einem Track von ihrem demnächst erscheinenden Musikfilm „Polyradah“ vertreten. Für eher poppige und entspannte Töne sorgen die Jungs von DAVOS, und auch L’IMAGE sind im Rahmen ihrer Zusammenarbeit mit NIELS VAN GOGH für den Synthpop-Bereich verantwortlich.

Ein Blick auf die Newcomer offenbart die ein oder andere Perle, von der man in der Zukunft hoffentlich noch mehr zu hören bekommen wird. Von den Newcomern wissen vor allem FIX8:SED8 („Minotaurus“), NORDSCHLACHT („Collapsing Centuries“) und die labeleigene Band COLLAPSE PROJECT („World Of Lies“) zu überzeugen, die allesamt im Dark-Electro-Bereich anzusiedeln sind. Eventuell entdeckt der ein oder andere ja noch seinen persönlichen Newcomer-Favorit, wie beispielsweise die deutschsprachige Band HERTZINFARKT mit ihrem elektropunk-lastigen Sound à la PZYCHOBITCH & Co.

So bietet diese Compilation in knapp 80 Minuten einen interessanten Einblick in die Elektro-Szene fernab der großen Acts und wirft einen Blick auf Bands, die vielleicht mittelfristig in die Fußstapfen eben dieser bekannten Acts treten könnten. Gerade von Bands wie ACYLUM, WYNARDTAGE und FIX8:SED8, die ganz eingefleischten Fans vielleicht bereits ein Begriff sind, oder auch von COLLPASE PROJECT und NORDSCHLACHT, die ganz am Anfang ihrer musikalischen Entwicklung stehen, wird man hoffentlich bald neues Material zu hören bekommen. Das Ziel, neue Acts aus der Elektroszene zu präsentieren, ist dem jungen Label mit diesem Sampler auf jeden Fall gelungen. Wer neugierig geworden ist und die Idee und die Ziele des Labels unterstützen will, sollte sich möglichst schnell eines der insgesamt nur 444 Exemplare sichern – Bands und Label haben es auf jeden Fall verdient.

03.08.2007

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32061 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare