Various Artists - Curse Of Mankind 1

Review

Insgesamt 14 Black-Metal-Songs gibt es auf dieser Compilation, die alle aus dem deutschen Underground kommen. Neben Black Witchcraft, Gräfenstein oder Wadgelmir, gibt es auch ein paar unveröffentlichte Songs, die es exklusive nur auf diesem Sampler gibt (Feuersturm – Rabenbanner, Wahrer Krieg – Zum Bunde vereint). Außerdem gibt es auch zwei interessante Coverversionen (Bluttaufe – Orgasmatron/ Motörhead und Graupel – You Don’t Move Me/ Bathory). Die Qualität der Songs ist leider nicht besonders gut. Auch wenn es vielleicht zum undergroundigen Black Metal passen wird, hätte ein höherer Qualitätspegel sicherlich nicht geschadet. Auch die Aufmachung hätte etwas liebevoller gestaltet sein können. So wirkt alles eher hingeklatscht und nicht gerade einladend. Trotzdem gibt es auf der musikalischen Seite ein paar nette Happen, die wohl vor allem für Blackies interessant sein dürften, die deutschen Black Metal mögen. Infos zu Preis und eine Kontaktadresse liegen mir nicht vor.

29.05.2003

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Curse Of Mankind 1' von Various Artists mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Curse Of Mankind 1" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33381 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare