Various Artists - Visual Rebellion III

Review

Das hiesige Musikfernsehen ist tot! In Zeiten von MTViva mit Formaten, die strengstens auf Mainstream ausgerichtet sind, in denen „Bling Bling“ und „Pimp My Bride“ mehr im Vordergrund stehen, als alles andere und in denen Handywerbung Abwechslung bedeutet, braucht sich kein Metaller zu wundern, dass Video-Clips zu seiner Lieblingsmusik nie gesendet werden.
Alternativen braucht das Land und „Visual Rebellion III“ von den berühmten VARIOUS ARTISTS ist eine solche Alternative. Und da DVD-Player Globalisierung sei Dank überall für ’n Appel und ’n Ei zu kriegen sind, bringt Century Media eine breitgefächerte Compilation auf DVD heraus. Achtzehn Bands, achtzehn Clips, über eine Stunde Musik für die Augen und das für den Preis einer ganz normalen CD. Und über die Band-/Songauswahl kann man wirklich nicht meckern. Alle Clips sind aktuell – nicht älter als anderthalb Jahre. Für jeden Musikgeschmack findet sich etwas. Todesblei, Schwarzmetall, NWOAHM, Gothic Rock – alles! Und um hier etwas name-dropping zu betreiben: SHADOWS FALL, DARK TRANQUILLITY, THE HAUNTED, NEVERMORE, so das müsste für den Anfang reichen!
Gezeigt werden sowohl für Genreverhältnisse kostenintensive Clips, als auch liebevoll zusammengebastelte Live-Aufnahmen. Was ebenfalls heraus sticht ist das multinational angelegte Bandaufgebot. Von Schweden (NAGLFAR), über Kanada (STRAPPING YOUNG LAD), England (NAPALM DEATH) bis hin zu Griechenland (FIREWIND) findet sich auf dieser DVD (fast) jedes Land vertreten.
So, jetzt schnell ins Internet, Songtexte ausgedruckt und dann mit seinen Kumpelz und zwei Kästen Bier um die Wette gekeift, gegrölt oder gegrunzt, wie auch immer. Wer braucht schon SingStar oder eine Playstation II, wenn man diese DVD hat und einen DVD-Apparillo!
Eine kleine Kritik muss ich jedoch noch anbringen. Das Menü der DVD scheint mir etwas zu lieblos geraten mit seinen zwei Auswahlmöglichkeiten. Außerdem werden am Anfang der Clips der Bandname und der Songtitel nicht angezeigt. Man hätte dies wenigstens optional mit einbauen können. Beim nächsten Mal bitte hier mehr Mühe geben! Danke.

Playlist:

01. NAPALM DEATH – Silence Is Deafening
02. NEVERMORE – Final Product
03. GOD FORBID – Gone Forever (Live)
04. SHADOWS FALL – Inspiration On Demand
05. NOCTURNAL RITES – Avalon
06. STRAPPING YOUNG LAD – Love?
07. DIECAST – Rise And Oppose
08. NAGLFAR – The Perpetual Horrors
09. MANNTIS – Axe Of Redemption
10. SENTENCED – Ever-Frost
11. MERCENARY – Firesoul
12. THE HAUNTED – No Compromise
13. DARK TRANQUILLITY – Lost To Apathy
14. FIREWIND – Tyranny
15. BRAND NEW SIN – Black And Blue
16. IMPALED – Preservation Of Death
17. ORPHANED LAND – Norra El Norra (Entering The Ark)
18. EXTOL – Pearl

12.02.2006

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32254 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare